FC Chelsea

Zouma macht Chelsea beim Koundé-Transfer einen Strich durch die Rechnung

Stefan Janssen
Kurt Zouma.
Kurt Zouma. / James Williamson - AMA/Getty Images
facebooktwitterreddit

Es herrscht wohl Einigkeit zwischen dem FC Chelsea und dem FC Sevilla in Sachen Wechsel von Jules Koundé nach London. Doch der auserkorene Tauschspieler Kurt Zouma macht nicht mit.


Der FC Chelsea will Jules Koundé und der französische Innenverteidiger ist bereit zu einem Umzug von Sevilla nach London. Mittlerweile haben wohl auch die Vereine eine Einigung erzielt: Chelsea will im Tausch für Koundé Kurt Zouma nach Spanien schicken, um die Ablösesumme so zu drücken.

Jules Kounde
Jules Koundé soll zum FC Chelsea wechseln. / Alex Caparros/Getty Images

Damit wären dann alle glücklich: Koundé würde zum amtierenden Champions-League-Sieger wechseln, Chelsea seinen Wunschspieler bekommen und Sevilla einen Ersatzmann plus eine hübsche Summe Geld. Nur einer wurde dabei vergessen: Kurt Zouma.

Zouma hat keine Lust auf Spanien

Wie die Mundo Deportivo berichtet, hat der nämlich überhaupt keine List, auf die iberische Halbinsel zu wechseln. Viel lieber würde er in England bleiben, West Ham United hat demnach auch bereits Interesse angemeldet. Der 26-Jährige müsste dann nicht einmal umziehen.

Chelsea und Sevilla müssen Zouma den Wechsel also doch irgendwie schmackhaft machen oder sich anders einig werden. Die Andalusier verlangen dem Bericht zufolge ohne Tauschspieler 80 Millionen Euro für Koundé, was Chelsea zu viel ist. Der Transfer ist also doch noch nicht durch.

facebooktwitterreddit