90min
FC Chelsea

Chelsea will Koundé - Gespräche mit Sevilla laufen

Stefan Janssen
Jules Koundé.
Jules Koundé. / Fran Santiago/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Chelsea hat Gespräche mit dem FC Sevilla begonnen, um Jules Koundé zu verpflichten. Anders als Tottenham und Arsenal haben die Blues auch gute Chancen.


Aller guten Dinge sind drei: Nachdem bereits der FC Arsenal und Tottenham Hotspur beim Werben um Jules Koundé gescheitert sind, versucht sich nun der dritte Verein aus London an einer Verpflichtung: Der FC Chelsea.

Wie Transfer-Experte Fabrizio Romano berichtet, ist Koundé das Hauptziel der Blues, die bereits offizielle Gespräche mit dem aktuellen Klub des Franzosen, dem FC Sevilla, begonnen haben sollen.

Arsenal und Tottenham hatten keine Chance, Koundé zu bekommen, obwohl sich die Spurs und Sevilla bereits einig waren. Der Grund ist einfach: Der Innenverteidiger will Champions League spielen. Sevilla ist dabei, und so wird er nur zu einem Verein wechseln, der es ebenfalls ist.

Als Champions-League-Sieger ist Chelsea natürlich auch für die kommende Saison in der Königsklasse qualifiziert und deshalb sei Koundé laut Romano diesmal auch zu einem Wechsel in die englische Hauptstadt bereit. Jetzt müssen sich also nur noch die beiden Klubs einigen.

facebooktwitterreddit