Bundesliga

Der FC Bayern siegt dank Musiala und Müller: Die Stimmen zum Spiel

Dominik Hager
Jamal Musiala war auch gegen die Wölfe wieder sehr gut in Form
Jamal Musiala war auch gegen die Wölfe wieder sehr gut in Form / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern hat mit seinen tollen Vorstellungen gegen Frankfurt und Leipzig die Erwartungshaltung enorm nach oben geschraubt. Demnach ist nach dem 2:0-Sieg gegen Wolfsburg auch kaum jemand euphorisch, wenngleich der Erfolg nie wirklich in Gefahr war.


Julian Nagelsmann steht nach der nicht ganz so runden Debüt-Saison ein wenig unter Druck. Demnach ist der Bayern-Coach auch enorm kritisch und möchte am liebsten 90 Minuten lang eine starke und konzentrierte Leistung sehen. Das haben die Münchner nicht ganz geschafft, wenngleich Nagelsmann in Summe mit der Leistung gegen die Wölfe leben konnte.

"Mit den ersten 15 Minuten war ich nicht zufrieden. Unser Pressing wurde viel überspielt und wir haben zweite Bälle verloren. Dann hatten wir eine sehr gute Phase und sind verdientermaßen in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit ging es mehr darum, den Ball zu halten und das Spiel zu kontrollieren“, erklärte der Bayern-Coach nach dem Spiel gegenüber DAZN.

Die eher langweilige, aber souveräne zweite Halbzeit war im Interesse des Coaches. Dies geht aus seinen Aussagen relativ klar heraus.

"In den letzten Spielen haben wir viele Konter kassiert, weil wir noch mehr Tore schießen wollten. Heute wollten wir mehr Kontrolle (in der 2. Halbzeit) und haben eine weiße Weste behalten, was sehr wichtig war. Die zweite Halbzeit war kein Spektakel, aber es war ein verdienter Sieg", resümiert er.

Für Spektakel hat dafür aber wieder mal Jamal Musiala gesorgt. Der Youngster erzielte nicht nur den Treffer zum 1:0, sondern verblüffte einmal mehr mit seiner grandiosen Ballbehandlung und seinen guten Ideen.

"Er ist ein äußerst bescheidener Spieler, der immer lernen und sich verbessern will. Ich freue mich sehr über die stehenden Ovationen, die er heute bekommen hat. Es geht immer darum, nach vorne zu schauen und diese Leistungen zu bestätigen. Ich hoffe, dass er noch viele solche Auftritte wie heute haben und Tore schießen wird“, sagte Nagelsmann.

"Er hat einen großartigen Start in die Saison hingelegt und spielt im Moment einen hervorragenden Fußball. Dieses Tor sieht man nicht so oft, es war fabelhaft“, schwärmte auch Olvier Kahn.

Das Haar in der Suppe: Musiala und Müller bemängeln mäßige Anfangsphae

Der Spieler fühlte sich nach dem vielen Lob für seine Performance geschmeichelt, hielt aber selbst eher den Ball flach und gab zu, dass das Spiel gegen Wolfsburg anfänglich tatsächlich auch eher eins der zäheren Sorte war.

"Die Dinge laufen wirklich gut für uns, wir spielen guten Fußball. Wir versuchen, die richtige Energie auf den Platz zu bringen. Wir haben heute nicht gut angefangen, aber dann hatten wir mehr Energie und eine lange Phase, in der wir das Spiel kontrolliert haben - dann haben wir unsere beiden Tore erzielt“, erklärte er nach der Partie.

Thomas Müller, der mit seinem 2:0 der zweite Matchwinner aus dem Bayern-Rund war, präsentierte sich ebenfalls ein wenig kritisch mit der Angangsphase, konnte aber insgesamt positiv auf das Match zurückschauen.

"Das heutige Spiel war keine Show wie die ersten beiden Spiele. Wir haben uns in den ersten 10 Minuten schwer getan, weil Wolfsburg viele lange Bälle gespielt hat, um aus unserem Pressing herauszukommen. Wir haben Zeit gebraucht, aber dann sind wir in Fahrt gekommen und hätten vielleicht ein oder zwei Tore mehr erzielen können."


Alles zum FC Bayern München bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit