Bayern München

XXL-Umbruch im Mittelfeld: Neben Gravenberch & Laimer auch Zieliński ein Thema?

Dominik Hager
Piotr Zieliński soll beim FC Bayern auf der Liste stehen
Piotr Zieliński soll beim FC Bayern auf der Liste stehen / Insidefoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Gerüchteküche beim FC Bayern brodelt weiter. Das neueste Objekt der Begierde soll Napolis Mittelfeldspieler Piotr Zieliński sein. Wäre der Pole nur ein Plan B zu Ryan Gravenberch, oder steckt hinter dem angeblichen Interesse am Polen mehr?


Piotr Zieliński ist nach Robert Lewandowski der derzeit zweitprominenteste Fußballspieler in Polen. Der Mittelfeldspieler kickt seit Jahren erfolgreich in der Serie A und spielt mit der SSC Neapel in dieser Saison sogar um den Titel mit.

Inzwischen hat der 27-Jährige 277 Spiele für Napoli absolviert und gehört zu den Stars und Leistungsträger im Team. Nicht umsonst hat transfermarkt.de dem Mittelfeldspieler einen Marktwert von 50 Millionen Euro zugesprochen.

Neapel verkaufsbereit: Verpflichten die Bayern Zielinski?

Laut Angaben der italienischen Quelle Repubblica kann sich der italienische Top-Klub jedoch vorstellen, Zieliński im Sommer ziehen zu lassen. Der FC Bayern soll bereits ein Auge auf den Spieler geworfen haben. Sicherlich würde man den Spieler aber nicht nur holen, um Lewandowski einen Landsmann an die Seite zu stellen, sondern weil man eigene Pläne mit diesem verfolgen könnte.

Derzeit hakt der Gravenberch-Transfer ein wenig, weil sich Ajax und der FC Bayern nicht über eine Ablöse einig werden. Demnach könnte man auf Piotr Zieliński als Plan B zurückgreifen. Darüber hinaus gibt es jedoch auch noch die Spekulationen über Konrad Laimer, der ebenfalls als Kandidat für das Mittelfeld gehandelt wird.

Tolisso, Roca und Sabitzer vor dem Aus: Plant Bayern den XXL-Umbruch?

Möglich wäre aber auch, dass die Bayern nicht Zieliński statt Gravenberch holen möchten, sondern Tolisso, Roca und Sabitzer gegen die Spieler austauschen zu gedenken. Der Abschied von Tolisso steht praktisch fest und auch bei Sabitzer gab es zuletzt wieder Spekulationen über einen Abschied. Der FC Arsenal und Atlético Madrid sollen Interesse bekundet haben.

Insbesondere das Interesse von den Gunners scheint recht konkret zu sein. Laut football.london wollten die Londoner den Österreicher schon im Vorjahr verpflichten und planen nun, im zweiten Anlauf zuzuschlagen.

Marc Roca würden die Verantwortlichen wohl ohnehin gerne losbekommen, selbst wenn noch keine Spur so richtig heiß erscheint.

Plant der FC Bayern einen XXL-Umbruch im Mittelfeld? Das ist durchaus denkbar. Die Münchner hängen nicht an Roca und Sabitzer. Sollten tatsächlich zwei gehen, müssten zumindest zwei kommen. Mit Gravenberch allein wäre es also nicht getan. Eine Verpflichtung von Piotr Zieliński erscheint dennoch nicht wahrscheinlich. Neapel hat keinerlei Gründe dafür, den Polen unter Wert zu verkaufen. Wer keine 30 Millionen Euro in den deutlich jüngeren Gravenberch investieren möchte, wird nicht deutlich mehr für den Neapel-Star ausgeben.


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit