Nach dem Karriereende: Bundesliga-Torwart soll Manuel Neuer beim FC Bayern ersetzen

Oscar Nolte
Manuel Neuer
Manuel Neuer / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern sucht aktuell nach einem kurzfristigen Ersatz für Manuel Neuer. Mittelfristig hat der Rekordmeister aber offensichtlich schon einen Plan für die Ära nach Neuer: dem kicker zufolge soll Gregor Kobel in Zukunft das Bayern-Tor hüten.


Manuel Neuer ist 36, sein designierter Konkurrent Yann Sommer 34 Jahre alt. Für die nächsten ein, zwei, vielleicht auch drei Jahre plant der FC Bayern noch fest mit Neuer und - sofern der Transfer klappt - mit Yann Sommer als starke Nummer zwei. Für die Ära danach haben die Bayern Gregor Kobel im Blick.

Gregor Kobel soll Manuel Neuer beim FC Bayern erben

Laut dem kicker soll der FCB bereits beim Keeper von Borussia Dortmund vorfühlen, eine "erste sanfte Kontaktaufnahme" soll dem Fachblatt zufolge bereits stattgefunden haben. Frühestens 2024, wohl eher aber 2025 soll das Interesse der Bayern an Kobel dann konkret werden; der Schweizer soll nach dem Karriereende von Manuel Neuer eine neue Ära an der Säbener Straße prägen.

Trumpfkarte dabei könnte Julian Nagelsmann sein: der Cheftrainer des FC Bayern kennt Kobel aus der gemeinsamen Zeit bei der U19 der TSG Hoffenheim und könnte zum Drahtzieher für einen möglichen Transfer in der Zukunft werden. Für den Moment reicht den Bayern aber eine erste Kontaktaufnahme; Kobel soll zunächst nur weiter beobachtet werden.

Beim BVB hat Kobel noch Vertrag bis 2026.


Alles zur Bundesliga bei 90min:

  • Alle news zum FC Bayern
  • Alle News zum BVB
  • Alle News zur Bundesliga
  • Alle News zu aktuellen Transfers

"Ernährung im Profisport - mit Mark Warnecke": Der 90min-Podcast

facebooktwitterreddit