FC Bayern Transfers

Bericht: Dembélé kein Kandidat bei den Bayern - Roca will weg

Daniel Holfelder
Ousmane Dembélé
Ousmane Dembélé / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Seit mehreren Wochen kursiert in München der Name Ousmane Dembélé. Tatsächlich soll der FC Bayern kein Interesse am ehemaligen Dortmunder haben. Marc Rocca steht derweil vor einem Abschied aus München.


Das berichtet der kicker. Demnach spielt der im Sommer ablösefreie Dembélé in den Planungen des Rekordmeisters keine Rolle, auch dann nicht, wenn Serge Gnabry den Verein verlassen sollte. Dembélé war 2017 für über 100 Millionen vom BVB zu Barça gewechselt, konnte die Erwartungen bei den Katalanen aufgrund unzähliger Verletzungen aber nie erfüllen.

Der einzige Kandidat, den die Bayern für die offensive Außenbahn auf dem Zettel haben, ist Liverpools Sadio Mané. Der Senegalese (Vertrag bis 2023) zögert gegenwärtig noch mit einer Verlängerung bei den Reds und soll die bayerische Offensive unabhängig von der Zukunft Robert Lewandowskis verstärken. Zuletzt hatte die Bild jedoch davon berichtet, dass Paris Saint-Germain die Nase im Rennen um Mané vorne hat.

Rocca will weg

Derweil wird ein Abschied von Marc Roca immer wahrscheinlicher. Der Spanier, der im Oktober 2020 für neun Millionen von Espanyol Barcelona an die Isar wechselte, will die Bayern aufgrund seiner überschaubaren Einsatzzeiten verlassen. Bei einem Angebot würde der Rekordmeister dem 25-Jährigen keine Steine in den Weg legen. Roca kam in dieser Saison neun Mal in der Bundesliga zum Einsatz.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit