Transfer

Spanischer Journalist berichtet: Xavi träumt von Coman-Verpflichtung

Dominik Hager
Kingsley Coman soll der Wunschspieler von Xavi sein
Kingsley Coman soll der Wunschspieler von Xavi sein / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach der Entlassung von Ronald Koeman wird das ehemalige Mittelfeld-Genie Xavi laut übereinstimmenden Medienberichten der neue Barcelona-Trainer. Der Spanier möchte mit dem einst so ruhmreichen Klub die Wende schaffen und wieder ganz oben angreifen. Für große Titel benötigt es aber auch große Spieler. Laut Angaben des Journalisten Toni Juanmartí hat es Xavi ganz besonders auf Kingsley Coman abgesehen.


Nach Thiago, Boateng und Alaba droht dem FC Bayern der Verlust eines weiteren Top-Spielers. Die Vertragsverhandlungen mit Kingsley Coman stehen seit Monaten still und drohen kein gutes Ende zu nehmen. Problematisch sind insbesondere die Gehaltsforderungen des Spielers.

Selbst wenn Julian Nagelsmann und Thomas Müller den Flügelstürmer zuletzt überschwänglich lobten, dürften die Bosse nicht bereit sein, Coman zu einem der Top-Verdiener zu machen. Medienberichten zufolge fordert der Spieler ein ähnliches Gehalt wie Leroy Sané, welches Sport 1-Angaben zufolge etwa bei 20 Millionen brutto liegt.

Angesichts des nahenden Vertragsende (2023) deutet vieles darauf hin, dass die Münchner Coman bereits im kommenden Sommer zu Geld machen müssen. An Interessenten dürfte es nicht mangeln, zumal sich der Spieler insbesondere durch sein Champions-League-Finaltor gegen Paris Saint-Germain auch international einen Namen gemacht hat.

Xavi möchte Coman verpflichten: Realistisch oder Träumerei?

Xavi Hernandez
Barrington Coombs/GettyImages

Ganz besonders hoch in der Gunst soll der Spieler beim voraussichtlichen neuen Barca-Coach Xavi stehen. Der 41-Jährige soll laut Toni Juanmartí seine Bewunderung für Coman gegenüber seinen engsten Vertrauten zugegeben haben. Demnach träumt Xavi davon, seinen Wunschspieler zu den Katalanen transferieren zu können.

Sonderlich realistisch ist dieser Wunsch jedoch nicht. Der Schuldenberg des La-Liga-Klubs ist laut sport.de auf 1,4 Milliarden Euro angestiegen. Zudem kostet die Koeman-Entlassung dem Klub weitere zwölf Millionen Euro. Der Klub muss sich endlich eingestehen, dass er sich nach der Misswirtschaft der letzten Jahre keinen Spieler wie Coman mehr leisten kann. Selbst wenn dieser im Sommer nur noch ein Jahr Vertrag hat, wird sein Wert noch immer auf gut 50 Millionen Euro geschätzt.

So sehr der Spieler den auch sportlich strauchelnden Katalanen auch helfen könnte, so finanziell abwegig wäre das Vorhaben, ihn zu holen. Für Coman würde ein Wechsel ebenfalls keinen Sinn machen. Es ist auch nicht zu erwarten, dass Barca den Gehaltsforderungen des Spielers gerecht werden kann.

facebooktwitterreddit