90min
Transfer

Offene Zukunft bei Rüdiger und Süle: Der Stand bei den DFB-Stars

Simon Zimmermann
Offene Zukunft: Wie geht es bei Rüdiger und Süle weiter?
Offene Zukunft: Wie geht es bei Rüdiger und Süle weiter? / getty images
facebooktwitterreddit

Zwei deutsche Nationalspieler, zwei Verträge, die im Sommer 2022 auslaufen - zwei unterschiedliche Perspektiven. Die sportliche Zukunft von Niklas Süle und Antonio Rüdiger ist weiter offen. Während der eine den FC Bayern verlassen könnte, wäre der andere die Top-Option als Nachfolger.


Süle und der FC Bayern: Die Zweifel bleiben

Zwischen dem deutschen Rekordmeister und Niklas Süle soll aktuell weiter Funkstile herrschen. Wie die Bild berichtet, gibt es bezüglich einer möglichen Vertragsverlängerung aktuell keinen neuen Stand. Wie Sportbild-Chef Christian Falk in seinem Podcast 'Bayern Insider' erklärt, sollen beide Seiten weiterhin nicht von einer Vertragsverlängerung überzeugt sein und sich fragen, ob eine weitere Zusammenarbeit überhaupt Sinn ergibt.

Niklas Sule
Nagelsmann schenkt Süle wieder das Vertrauen / Quality Sport Images/Getty Images

Zweifel an Süle gibt es beim FC Bayern schon länger. Mit der Ankunft von Julian Nagelsmann hat sich der 26-Jährige aber wieder gefangen und zum Saisonstart konstant gute Leistungen gezeigt. Offenbar tendiert man an der Säbener Straße dennoch weiterhin zu einer Trennung, die im kommenden Sommer dann ablösefrei vonstatten gehen würde.

Sollte Süle unter Nagelsmann weiterhin auf hohem Niveau agieren, dürften einige Klubs Schlange stehen. Aus Bayern-Sicht stellt sich dann die Frage, wie clever es wäre, einen deutschen Nationalspieler im besten Fußballer-Alter ablösefrei ziehen zu lassen, für den man fünf Jahre zuvor noch 20 Millionen Euro bezahlt hatte.

Rüdiger will Top-Gehalt - und wäre der logische Süle-Nachfolger

Die Antwort auf diese Frage könnte allerdings Antonio Rüdiger heißen. Der 28-Jährige ist, Stand jetzt, 2022 ebenfalls ablösefrei und hat unter Thomas Tuchel beim FC Chelsea nachgewiesen, dass er zu den besten Innenverteidigern in der Premier League gehört. Bei einem Süle-Abgang wäre Rüdiger für den FC Bayern der logische Nachfolger!

Tottenham Hotspur v Chelsea - Premier League
Rüdiger wartet auf ein verbessertes Angebot von Chelsea / Visionhaus/Getty Images

Die Chancen dafür sollen aktuell nicht schlecht stehen. Falk berichtet, dass sich Rüdiger einen Wechsel nach München gut vorstellen kann. Die Verhandlungen über eine Verlängerung bei den Blues stocken aktuell - obwohl sie für Tuchel höchste Priorität genießen.

Das liegt hauptsächlich am finanziellen Angebot der Blues. Rüdiger will 90min-Infos zufolge zu einem der Topverdiener des Klubs aufsteigen. Die Bild berichtet allerdings, dass Chelsea ein Angebot über 8,5 Millionen Euro brutto in den vergangenen Wochen nicht nachgebessert habe. Rüdiger auf der anderen Seite wolle auf jeden Fall im zweistelligen Millionenbereich verdienen. Jules Koundé, Chelseas Verteidiger-Ziel in diesem Sommer, soll ein Netto-Gehalt von sechs Millionen Euro angeboten worden sein. Für die Bayern sollen die Gehaltsvorstellungen von Rüdiger kein Problem darstellen.

Tauschen Bayern und Chelsea die Innenverteidiger?

Am Ende bleiben die Berichte und Spekulationen aber nicht viel mehr als Wasserstandsmeldungen. Bis eine endgültige Entscheidung bei Süle und Rüdiger getroffen wurde, werden noch einige Wochen verstreichen. Zeit für Süle, um weiterhin mit guten Leistungen zu beeindrucken. Und Zeit für Chelsea, Rüdiger die Gehaltswünsche zu erfüllen.

Sollte Letzteres der Fall sein, scheint eine Verlängerung des 28-Jährigen sehr gut möglich. Schließlich ist Trainer Tuchel ein absoluter Förderer des Verteidigers. An der Stamford Bridge stimmt zudem die sportliche Perspektive.

Gut möglich, dass die Entscheidung bei Rüdiger große Auswirkungen auf die Zukunft von Süle hat. Sollte der FC Bayern keine Chance auf einen ablösefreien Rüdiger-Transfer haben, könnte man eine Verlängerung mit Süle doch noch forcieren. Sollte das nicht der Fall sein, scheint auch ein Tausch gut möglich: Süle würde es zu Chelsea ziehen, Rüdiger zu den Bayern.

facebooktwitterreddit