Bayern München

Bayern mit Tor-Festival: Nagelsmann lobt Sabitzer und seine Youngster - de Ligt und Mané treffen

Dominik Hager
Marcel Sabitzer gehört zu den Gewinnern der Vorbereitung
Marcel Sabitzer gehört zu den Gewinnern der Vorbereitung / Nathan Zentveld/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern ist mit einem souveränen 6:2-Sieg gegen D.C. United gut in den USA-Trip gestartet. Dabei konnten sich die Neuzugänge Sadio Mané und Matthijs de Ligt sowie Serge Gnabry, Joshua Zirkzee, Thomas Müller und auch der viel gescholtene Marcel Sabitzer in die Trefferliste eintragen. Der Österreicher bekam nach dem Spiel sogar ein Sonderlob von Coach Nagelsmann.


Die letzte Saison lief für Marcel Sabitzer von A bis Z katastrophal. Trotzdem hat sich der Spieler für eine weitere Spielzeit in München entschieden. Der Anfang für ein besseres Jahr zwei ist bereits gemacht. Nach seinem Testspiel-Tor gegen D.C. United holte sich der Mittelfeldspieler ein Lob von Julian Nagelsmann ab.

"Er ist einer der besten Spieler der Vorbereitung bislang. Seine Leistungen im Training und auch heute waren sehr gut. Er ist ein brillanter Spieler", schwärmte der Bayern-Coach laut Angaben von AZ-Reakteur Maximilian Koch. Ganz überraschend kommt das Nagelsmann-Lob nicht, zumal dieser im Gegensatz zur Führungsetage weiterhin mit dem Spieler zusammenarbeiten möchte.

Nagelsmann schwärmt über Youngster: "Haben es sehr gut gemacht"

Sabitzer war jedoch nicht der einzige, der sich ein Lob vom gut gelaunten Bayern-Trainer abholte. Auch Paul Wanner, der nach seinem furiosen Debüt zum Rückrunden-Auftakt ein wenig in der Versenkung verschwunden war, konnte den 34-Jährigen überzeugen. "Paul ist in der Vorbereitung bisher besonders gut und wird besser und besser", zitierte Sport1-Redakteur Kerry Hau Bayern-Coach Nagelsmann, der sich auch von Gabriel Vidovic begeistert zeigte. "Er ist auch ein brillanter Spieler. Er kann jede Situation auflösen, wenn er unter Druck gerät", so der Coach. "Sie haben es sehr gut gemacht", lobte Nagelsmann seine Youngster.

Vidovic spielte im 4-4-2-System der Bayern (übrigens mit der erwarteten Doppelspitze Mané & Gnabry) im zentralen Mittelfeld neben Marcel Sabitzer und absolvierte die erste Halbzeit. Wanner hingegen kam zur Halbzeit ins Spiel und agierte auf der rechten Seite im Mittelfeld. Zuvor hatte Lucas Copado auf dieser Position ebenfalls einen guten Eindruck hinterlassen und ein Tor vorbereitet und den von Mané verwandelten Elfmeter herausgeholt.

Nächster Test gegen Manchester City

Der FC Bayern kann sich über einen sehr runden Testkick freuen, bei dem neben Mané und de Ligt auch Noussair Mazraoui und Ryan Gravenberch (ein Assist) ihr Debüt feiern konnten. Der erste richtige Härtetest wartet in der Nacht auf Sonntag (Anpfiff 1 Uhr), wenn es gegen Manchester City geht. Womöglich sehen wir die Bayern dann auch mal mit Dreierkette.


Das komplette Testspiel zum Nachschauen im Video


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit