Salihamidzic stellt sich hinter Hernandez: "Er lebt diesen Verein"

Dominik Hager
Lucas Hernández soll den Bayern erhalten bleiben
Lucas Hernández soll den Bayern erhalten bleiben / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Lucas Hernandez wird die Rückrunde aufgrund seines bei der WM erlittenen Kreuzbandrisses verpassen. Der Bayern-Innenverteidiger zog sich die Verletzung gleich im ersten Gruppenspiel der Equipe Tricolore gegen Australien zu. So bitter die Verletzung für den Spieler auch sein mag, so kann er noch von Glück im Unglück sprechen. Der FC Bayern möchte ihm schließlich bis über seinem Vertragsende 2024 hinaus die Treue halten. 


Nach einem schwierigen Debüt-Jahr hat sich Lucas Hernandez beim FC Bayern als absoluter Leistungsträger etabliert. Aus diesem Grund möchten die Bayern-Bosse den schwer verletzten Spieler auch nicht fallen lassen. Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat den ausdrücklichen Wunsch der Münchner bestätigt, den Vertrag des Akteurs über 2024 hinaus verlängern zu wollen. Im Gespräch mit der Sport Bild verkündigte der Bosnier, dass der Austausch mit dem Management von Hernandez "sehr gut" laufe.

Salihamidzic spricht sich für Lucas Hernandez aus: "Trägt das Bayern-Gen in sich"

Salihamidzic ist absolut überzeugt davon, dass der Innenverteidiger beim FC Bayern noch eine tragende Rolle spielen wird. "Er trägt das Bayern-Gen in sich, lebt diesen Verein. Die Zukunft von Lucas liegt beim FC Bayern, da gibt es keine Zweifel", legte sich der Sportvorstand fest. Bereits in den vergangenen Wochen haben sich die Bayern-Verantwortlichen trotz widersprüchlichen Medienberichten klar hinter den 26-Jährigen gestellt. Eine zeitnahe Verlängerung kann als absolut wahrscheinlich eingestuft werden. Stellt sich lediglich die Frage, ob Hernandez wegen seiner Verletzung ein paar Eingeständnisse beim Thema Gehalt machen muss.


Die finale WM-Analyse: Tobias Escher über das epische Endspiel, die Lehren der WM und seine Topelf des Turniers.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit