Bayern München

Salihamidzic spricht über Bayerns Kane-Pläne und fordert "mehr Tore"

Simon Zimmermann
FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidzic
FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidzic / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Mittwochabend startet der FC Bayern im San Siro in die neue Champions-League-Saison. Sportvorstand Hasan Salihamidzic fordert von der Mannschaft vor dem Duell gegen Inter "mehr Tore" und "nullkommanull Übermut". Auch zum angeblichen Interesse an Harry Kane äußerte sich Brazzo.


Zwei Remis in Folge hat der FC Bayern in der Bundesliga hingelegt. Für die Ansprüche des Rekordmeisters natürlich zu wenig. Prompt war auch die Tabellenführung wieder futsch, was Julian Nagelsmann mit Verweis auf den fünften Spieltag recht egal war. Zumindest äußerste sich der Bayern-Coach in diese Richtung.

33 zu fünf und 21 zu sieben - so sahen die Torschussstatistiken bei den jüngsten 1:1 gegen Gladbach und Union Berlin aus. Besonders gegen die Fohlen erspielte sich der FCB zahlreiche Großchancen, verzweifelte aber immer wieder an Keeper Yann Sommer.

"Wir müssen mehr Tore machen", lautete Brazzos logische Schlussfolgerung auf die Frage, was es zu verbessern gäbe. Bevor es in der Bundesliga weitergeht steht aber zunächst der Königsklassen-Auftakt an. "Jetzt schalten wir um in den Champions-League-Modus. In Mailand geht es für uns bei null los", bekräftigte Salihamidzic.

Nach dem Remis an der Alten Försterei kamen bereits die ersten Lewandowski-Rufe auf. Der Weltklasse-Torjäger hat die Bayern gen Barcelona verlassen, sein Abschied soll im Kollektiv aufgefangen werden. Man müsse "die ganze Saison sehen und da haben unsere Stürmer schon ein paar Tore geschossen, deshalb lasse ich mich davon nicht beeinflussen. Ich weiß, was unsere Jungs können", wollte Salihamidzic die Lewy-Diskussion im Keim ersticken.

Die beiden jüngsten Ergebnisse könnten für den FC Bayern sogar gar nicht so schlecht gewesen sein. Nach dem beeindruckenden Saisonstart wurde der Rekordmeister schon von allen auf Wolke sieben gelobt. Übermut sei aber nicht angebracht und im Team auch nicht vorhanden, so Brazzo: "Den haben wir nullkommall, wir brauchen volle Konzentration."

Salihamidzic über Kane-Interesse: "Da könnt ihr alle einen Gang zurückschalten"

Diese richtet sich bei den Bossen derzeit ebenfalls auf das aktuelle geschehen - wenn man dem Sportvorstand Glauben schenkt. Einen Bild-Bericht über das Interesse an Spurs-Torjäger Harry Kane relativierte Salihamidzic.

Dass man das Interesse am englischen Nationalmannschafts-Kapitän bereits hinterlegt habe sei "zu hoch gespielt", so Brazzo vor dem Abflug nach Mailand. "Ich glaube nicht, dass Oliver Kahn eine Verpflichtung von ihm forciert. Da könnt ihr alle einen Gang zurückschalten, da ist nichts dran."

Harry Kane
Stand jetzt steht Harry Kane bei den Spurs bis 2024 unter Vertrag / Alex Davidson/GettyImages

Bis zum kommenden Sommer bleibt ja auch noch reichlich Zeit. Und bis dahin kann noch ganz viel passieren...


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit