Bayern München

Rückfall bei Leroy Sané? Bayern-Star nur noch in der Joker-Rolle

Dominik Hager
Leroy Sané musste zuletzt auf der Bank Platz nehmen
Leroy Sané musste zuletzt auf der Bank Platz nehmen / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Leroy Sané musste sich trotz seiner grandiosen Saison zuletzt zweimal mit einer Joker-Rolle zufrieden geben. Eine Begründung ist natürlich die starke Konkurrenz von Gnabry und Coman. Doch irgendwie scheint der Spieler bei Julian Nagelsmann auch nicht das beste Standing zu haben.


Leroy Sané ist beim FC Bayern in der diesjährigen Saison der Mr. Champions League schlechthin. Fünf Tore und vier Vorlagen in sieben Partien sind schlichtweg genial. Trotzdem droht dem deutschen Nationalspieler gegen RB Salzburg erneut die Bank.

Nagelsmann beteuerte zwar, dass die Bank-Rolle zuletzt keine Entscheidung gegen Sané war, sondern für die anderen beiden Flügelspieler, jedoch hörte man selbiges auch schon bei Gnabry. BILD-Gerüchten zufolge genießt der frühere Schalker zudem nicht mehr das allerbeste Standing beim Coach.

Dies soll mitunter daran liegen, dass Sané nicht mehr ganz so viele Defensiv-Aktionen zeigt wie noch vor ein paar Wochen. Daher bekam auch Omar Richards gegen Leverkusen den Vorzug. Wirklich berechtigt erscheint der Vorwurf, insofern er wahr ist, jedoch nicht. Sané arbeitet noch immer gut zurück und hatte auch beim Leverkusen-Match ein paar wichtige Ballgewinne gegen Diaby und Co dabei.

Bayern-Profi angezählt? Schlechte Körpersprache bei Sané

Die BILD erläutert jedoch auch, dass sich beim Spieler im Training mitunter eine schlechte Körpersprache eingeschlichen habe und ein paar Prozent fehlten. Womöglich kann das Eingreifen von Nagelsmann durchaus als Warnschuss gelten, damit der Spieler auch ja keine Prozente nachlässt.

Tatsächlich lief es aber vor allem in der Offensive nicht mehr ganz so gut für Sané. Abgesehen von seinem wichtigen Tor gegen Eintracht Frankfurt, erzielte er in der Rückrunde nur ein weiteres Tor in acht Spielen. Hier besteht also durchaus ein wenig Nachholbedarf. Auf der anderen Seite muss man aber auch festhalten, dass Gnabry, Coman und sogar Müller in den letzten Wochen auch ein paar Durchhänger hatten. In Stein gemeißelt ist die Bankrolle für Sané demnach mit Sicherheit nicht. Vielleicht sehen wir ihn bereits gegen Salzburg wieder in der Startelf.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit