Bayern München

FC Bayern reagiert auf Freiburg-Einspruch

Jan Kupitz
Darf der FC Bayern die drei Punkte behalten?
Darf der FC Bayern die drei Punkte behalten? / Markus Gilliar/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der SC Freiburg hat am Montagabend verkündet, dass er Einspruch gegen die Wertung des Bayern-Spiels einlegen werde. Die Münchener bleiben jedoch gelassen.


Nach der Wechselpanne des FC Bayern blickte die Fußballwelt gespannt in den Breisgau, um zu sehen, wie sich der SC Freiburg verhalten würde. Am Montagabend teilte der Sport-Club schließlich mit, dass er sich in der aktuellen Rolle zwar unwohl fühle, nach intensiven Gesprächen jedoch zu dem Entschluss gekommen sein, gegen die Spielwertung der Bayern-Partie zu protestieren.

FC Bayern bleibt trotz Einspruch entspannt

An der Säbener Straße nimmt man den Einspruch des Ligarivalen gelassen zur Kenntnis und geht davon aus, dass die drei Punkte auch am Grünen Tisch nur nach München gehen können.

"Wir sind überzeugt, dass das DFB-Sportgericht nach den anwendbaren Regelungen nur zu einer Entscheidung kommen kann: Die Wertung unseres 4:1-Sieges bleibt erhalten", teilte Michael Gerlinger, Vizepräsident Sports Business und Competitions des FC Bayern, gegenüber der dpa selbstbewusst mit.

Das DFB-Sportgericht wird sich nun Stellungnahmen von den Verfahrensbeteiligten einholen, um anschließend über den weiteren Fortgang des Verfahrens zu entscheiden.


Alles zum FC Bayern und SC Freiburg bei 90min:

facebooktwitterreddit