Bayern München

Nübel-Berater sieht Neuer-Verlängerung nicht als Problem: "Hat sich nichts verändert"

Dominik Hager
Alexander Nübel konzentriert sich derzeit voll auf seine Entwicklung in Monaco
Alexander Nübel konzentriert sich derzeit voll auf seine Entwicklung in Monaco / Sylvain Lefevre/GettyImages
facebooktwitterreddit

Seit der Vertragsunterschrift von Manuel Neuer ist klar, dass es für Alexander Nüberl bis 2024 keinen Weg gibt, beim FC Bayern zwischen den Pfosten zu stehen. Für den derzeit nach Monaco verliehenen Keeper ist das aber kein Grund, um den Kopf in den Sand zu stecken. Wie bei einem hoffnungslosen Feststecken in der Warteschleife bei einem Arzt-Anruf ist es eben am besten, derweil etwas anderes zu tun, ehe man vielleicht doch zum Ziel kommt.


Nach der oft kritisierten Entscheidung von Alexander Nübel im Jahr 2020, sich dem FC Bayern anzuschließen, wurde schnell klar, dass der Keeper nicht bis zum Neuer-Karriereende durchgängig auf der Bayern-Bank sitzen kann. Demnach hat sich der 25-jährige im Sommer 2021 für zwei Jahre nach Monaco ausleihen lassen. Dort zeigt er inzwischen durchaus ordentliche Leistungen und hat sich als Stammkraft etabliert. Durch die Verlängerung von Neuer ist aber auch klar, dass der Weg zurück zum FC Bayern im Jahr 2023 sinnlos wäre.

"Der FC Bayern hat uns früh darüber informiert, mit Neuer bis 2024 verlängern zu wollen. Das ist kein Problem, nichts hat sich an Alex' Situation geändert", erklärte Berater Stefan Backs gegenüber Sport1.

Nübel wird laut Backs nun eine weitere Saison in Monaco absolvieren, seine "positive Entwicklung vorantreiben" und "idealerweise in der Champions League spielen". Die AS Monaco hat in der abgelaufenen Spielzeit Rang drei belegt, wodurch man sich noch durch die CL-Qualifikation kämpfen muss.

Nübel möchte sich "langfristig beim FC Bayern etablieren"

Auf Dauer ist es jedoch noch immer der Traum von Alexander Nübel, beim FC Bayern im Tor zu stehen. "Natürlich ist es das Ziel von Alex, sich langfristig beim FC Bayern zu etablieren", erklärte Backs, jedoch wird die Entscheidung erst im nächsten Jahr fallen, ob er hierfür eine Chance erhält.

"Wir stehen in engem und transparentem Kontakt mit den Verantwortlichen des FC Bayern und werden die Situation nach der nächsten Saison neu bewerten. Dann müssen wir entscheiden, ob wir seinen Vertrag verlängern oder nicht", verriet der Berater.

Stand jetzt ist der Keeper noch bis 2025 an die Münchner gebunden, jedoch ist es absolut möglich, dass Neuer auch 2025 oder sogar 2026 noch im Bayern-Kasten steht. In diesem Falle würden sich Nübel und sein Berater "umorientieren". Laut Backs fragen "einige Vereine aus der Bundesliga und aus anderen Ligen immer wieder nach". Stand jetzt liegt der Fokus jedoch auf der AS Monaco.


Alles zu den Bayern bei 90min:

Alle News zum FC Bayern
Alle News zur Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit