Bayern München

Nagelsmann stellt Gerland-Abschied klar: "Habe zu Hermann ein sehr gutes Verhältnis"

Simon Zimmermann
Julian Nagelsmann hat nach eigener Aussage nichts mit dem Gerland-Abschied zu tun
Julian Nagelsmann hat nach eigener Aussage nichts mit dem Gerland-Abschied zu tun / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der Abschied von Hermann Gerland beim FC Bayern sorgte für viel Wirbel. Julian Nagelsmann stellte nun klar, dass er damit nichts zu tun habe und weiterhin mit dem 'Tiger' in Kontakt stehe. Der neue FCB-Chefcoach äußerte sich auch zur Suche nach weiteren Assistenten für sein Trainerteam.


"Pure Vorfreude" empfindet Julian Nagelsmann auf seine Aufgabe als Chefcoach des FC Bayern. Der 33-Jährige wird zur kommenden Saison die Geschicke von Hansi Flick übernehmen und dabei sein eigenes Trainerteam mit an die Säbener Straße bringen.

Nagelsmann stellt klar: Hatte nichts mit Gerland-Abschied zu tun

FCB-Legende Hermann Gerland hat den Rekordmeister dagegen verlassen. Für viele Bayern-Fans und ehemalige Spieler ist der Abschied des 'Tigers' nicht nur traurig, sondern auch völlig unverständlich.

Hermann Gerland durfte noch einmal die Meisterschale hochstemmen
Hermann Gerland durfte noch einmal die Meisterschale hochstemmen / Alexander Hassenstein/Getty Images

Im Gespräch mit der Sportbild stellte Nagelsmann klar, dass Gerlands Abschied nichts mit ihm zu tun habe. "Ich habe dem Verein gesagt, dass ich gern zwei Co-Trainer und einen Analysten mitbringen würde. Ich habe aber nie gesagt, dass ich für diesen oder jenen Mitarbeiter keinen Platz habe oder dass jemand nicht gewünscht ist. Ich habe zu Hermann ein sehr gutes Verhältnis", so Nagelsmann.

"Ich habe nicht die Macht, ihn im Klub zu halten. Dennoch werde ich weiterhin mit ihm in Kontakt bleiben und ihn um seinen Rat bitten, wenn ich ihn benötige", erklärte Nagelsmann weiter.

FC Bayern mit neuem Trainerteam unter Nagelsmann

Klar ist aber, dass das Trainerteam in München komplett neu aufgestellt wird. Neben Hansi Flick und Hermann Gerland verlässt auch Miroslav Klose den FC Bayern. Und der Trainer-Aderlass an der Säbener Straße könnte noch größer werden. Wie der kicker berichtet, will Flick Danny Röhl mit zum DFB nehmen. Der 32-Jährige habe aber auch schon positive Gespräche mit Nagelsmann und Salihamidzic geführt. Darüber hinaus könnte auch Fitness-Coach Dr. Holger Broich von den Bayern zum DFB stoßen.

Mit aus Leipzig nach München wird dagegen Chef-Analyst Benjamin Glück wechseln, mit dem Nagelsmann schon seit Hoffenheimer Zeiten eng zusammenarbeitet und befreundet ist. Dazu sollen noch weitere Assistenten folgen. "Ich habe eine Liste von Kandidaten, die aber alle derzeit noch unter Vertrag stehen. Es könnte also noch etwas dauern, bis das Trainerteam steht", erklärte Nagelsmann.

facebooktwitterreddit