90min
Bayern München

Bayern nimmt Barça-Stars ins Visier: Kommen Stars wie Dest, de Jong oder Pedri?

Dominik Hager
Verpflichtet der FC Bayern einen Barça-Star?
Verpflichtet der FC Bayern einen Barça-Star? / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern möchte gezielt beim finanziell angeschlagenen FC Barcelona auf Spielerjagd gehen. Die Meldung der katalanischen Quelle Sport zeigt ganz gut, dass sich das Kräfteverhältnis im europäischen Fußball verschoben hat. Doch welche Spieler kämen für die Münchner überhaupt in Frage?

1. Sergiño Dest

Sergino Dest
Soccrates Images/GettyImages

Der junge US-Amerikaner stand bereits im Sommer 2020 im Fokus der Bayern. Damals scheiterte ein Transfer jedoch an der Ablöseforderung von Ajax Amsterdam und dem Wunsch des Spielers, für den FC Barcelona zu kicken.

Bei den Katalanen läuft es für den Rechtsverteidiger bislang ordentlich. Mit 49 Pflichtspieleinsätzen kann der Youngster durchaus zufrieden sein, selbst wenn er sowohl in der Defensive als auch in der Offensive noch Luft nach oben hat. Insgesamt fünf Torbeteiligungen stehen für den sehr schnellen und offensiv ausgerichteten Akteur bislang auf der Habenseite.

Dest wäre für den FC Bayern der benötigte offensiv ausgerichtete Rechtsverteidiger, der sich wunderbar in der Fünferkette einsetzen ließe. Das derzeit extrem linkslastige Spiel könnte mit Dest auf rechts ein wenig gleichmäßiger daherkommen.

Allerdings wird es mit einer Verpflichtung nicht leicht, da der Akteur noch bis 2025 Vertrag hat.

2. Frenkie de Jong

Frenkie De Jong
BSR Agency/GettyImages

Frenkie de Jong ist einer der wenigen Barça-Spieler, die den FC Bayern auf Anhieb einen Zusatz an Qualität verleihen könnten. Der Niederländer ist der Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Katalanen und erinnert zumindest bruchstückhaft an die großartigen Mittelfeldspieler des Klubs, wie beispielsweise Xavi oder Iniesta.

De Jong bringt mit seinem Spielverständnis, seiner Passstärke und seiner Dynamik eigentlich alles mit, was ein kompletter Mittelfeldspieler braucht. Allerdings sind die Bayern im Zentrum mit Goretzka und Kimmich gut aufgestellt.

Sollte sich jedoch eine Chance ergeben, den 24-Jährigen verpflichten zu können, muss sich der FC Bayern mit dem Spieler auseinandersetzen. Eine Chance hätten die Münchner aber wohl nur, wenn sich die finanzielle Not beim FC Barcelona noch weiter dramatisiert.

3. Pedri

Pedri
David Ramos/GettyImages

Wirklich realistisch ist eine Verpflichtung von Pedri sicherlich nicht. Selbst wenn der Insolvenzverwalter auf der Matte steht, wird der FC Barcelona alles daran setzen, das Kronjuwel halten zu können.

Der junge Spanier ist unglaublich spielintelligent, technisch eine Augenweide und spielt sowohl im Klub als auch im Nationalteam schon eine entscheidende Rolle.

Der FC Bayern war im Sommer 2020 bereits an Pedri dran und hat sicherlich noch immer Interesse daran, den kommenden Weltstar zu verpflichten. Der FC Barcelona wird Pedri aber nur verkaufen, wenn wirklich alle Dämme brechen und selbst dann hätte es der FC Bayern vermutlich schwer, sich gegen finanzstärkere Klubs wie Manchester City oder Paris Saint-Germain durchzusetzen.

4. Gavi

Gavi
SOPA Images/GettyImages

Gavi ist derzeit eine der wenigen positiven Erscheinungen in einer dürftig spielenden Barça-Mannschaft. Der 17-jährige Mittelfeldspieler durfte in der laufenden Spielzeit bereits achtmal spielen und glänzte mit Esprit und Spielwitz.

Bei der klaren 0:3-Pleite der Katalanen gegen den FC Bayern brachte Gavi als Einwechselspieler Schwung in die Partie und könnte auch den Münchner Verantwortlichen ins Auge gestochen sein. Der Vertrag des Youngsters läuft nur noch bis 2023, wodurch der kommende Sommer die letzte Möglichkeit auf eine Ablöse sein könnte.

Allerdings ist der junge Spanier auch erst seit diesem Sommer fest im A-Team mit dabei und lebt gerade seinen Traum. Trotz der Probleme des Klubs erscheint es eher unwahrscheinlich, dass der offensive Mittelfeldspieler Barcelona bereits im Alter von 18 oder 19 Jahren verlassen möchte.

5. Ousmane Dembélé

Ousmane Dembele
Alex Caparros/GettyImages

Jahr für Jahr vergeht, doch Ousmane Dembélé hat es bis jetzt nicht vollbracht, ein eindeutiger Leistungsträger beim FC Barcelona zu werden. Der französische Flügelstürmer lässt seine Genialität zwar immer wieder aufblitzen, bekommt aber aufgrund vieler Verletzungen und einer fragwürdigen Einstellung keine Konstanz in seine Leistungen.

Der FC Barcelona ist nicht gerade begeistert vom Spieler, der nur noch bis Sommer 2022 Vertrag hat. Eine Luftveränderung wäre für den pfeilschnellen Offensivspieler vermutlich auch nicht verkehrt.

Der FC Bayern hat sicherlich nicht vergessen, wie stark Dembélé im BVB-Trikot agiert hat und zeigte auch selbst immer wieder mal Interesse am Spieler. 2022 könnte sich die Gelegenheit auf einen risikoarmen und ablösefreier Wechsel ergeben.

Allerdings hat der Klub nur Bedarf, wenn Kingsley Coman die Münchner verlassen würde.

6. Ansu Fati

Ansu Fati
Denis Doyle/GettyImages

Ansu Fati war in der vorletzten Spielzeit der gefeierte Youngster beim FC Barcelona. In der vorherigen Saison fehlte der 18-jährige Spanier jedoch verletzungsbedingt und feierte erst vor zwei Wochen sein Comeback nach 322 Tagen Pause.

Rein vom Potenzial her gehört Fati aber selbstredend noch immer zu den größten Talenten des Weltfußballs. Interessanterweise hat das Top-Talent nur noch bis 2022 Vertrag, wobei der Verein diesen um zwei Jahre verlängern kann. Eine Verlängerung ist demnach quasi sicher. Nach seinem Comeback erklärte der Offensivspieler zudem, stolz darauf zu sein, dass Trikot der Katalanen tragen zu dürfen.

Allerdings könnte die finanzielle Situation jederzeit eskalieren, wodurch auch Fati zum Verkaufsobjekt werden könnte. Allerdings wird sich der Klub auch im Falle des jungen Spaniers so lange quer stellen, wie nur möglich.

facebooktwitterreddit