FC Bayern Transfers

"Außerhalb unserer Vorstellungen": Bayern-Boss Kahn spricht über möglichen Haaland-Transfer

Daniel Holfelder
Bayern-Vorstand Oliver Kahn
Bayern-Vorstand Oliver Kahn / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Erling Haaland wird den BVB aller Voraussicht nach verlassen - vielleicht in Richtung München? Bayern-Boss Oliver Kahn bezieht eindeutig Stellung.


Im Sport1-Doppelpass betont Kahn, dass Haaland "ein exzellenter und hochinteressanter Spieler" sei. "Wir würden unseren Job nicht gerecht werden, wenn wir uns mit einem jungen Stürmer wie ihm nicht beschäftigen würden", fügt der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters sogar hinzu.

Dennoch kommt eine Verpflichtung des Norwegers offenkundig nicht in Frage. Die Gesamtsumme aus Ablöse und Gehalt würde die finanziellen Möglichkeiten der Bayern übersteigen, macht Kahn deutlich. Das "Paket Haaland" sei "sehr, sehr weit weg von dem, was wir uns vorstellen", so der ehemalige Welttorhüter. "Das sind finanzielle Dimensionen, die sind außerhalb unserer Vorstellung."

Was wird aus Lewandowski?

Ein Haaland-Transfer würde für die Münchner ohnehin nur Sinn ergeben, wenn Robert Lewandowski den Verein verlässt. Auch zu dieser Thematik äußert sich Kahn im Doppelpass.

"Wir wollen, dass er möglichst lange beim FC Bayern bleibt", stellt der Vorstandsvorsitzende grundsätzlich fest. Dennoch scheint die bayerische Führungsetage von einer Vertragsverlängerung mit dem Polen nicht vollends überzeugt zu sein. Zum einen spielen nach zwei "ganz schwierigen" Coronajahren finanzielle Erwägungen eine wichtige Rolle, zum anderen ist den Bayern das hohe Alter ihres Torjägers bewusst. Auch Lewandowski selbst kann sich mit einer Vertragsverlängerung wohl noch nicht so recht anfreunden. Kahn wörtlich:

"Wir machen uns viele Gedanken, auch über sein Alter. Deshalb dauert das alles ein wenig länger. Scheinbar glauben dann einige, es sei bei solchen Gesprächen und Vertragsverhandlungen wie beim Online-Managerspiel, wo ich irgendwo draufklicke und er dann seinen Vertrag verlängert hat. Man muss auch die Situation der Spieler sehen. Spieler, die bei diesem Klub seit vielen Jahren Top-Leistungen bringen, überragend sind. Robert bei uns Weltfußballer geworden. Robert ist ein Spieler, der das Potenzial hat, jedes Jahr 30,40 Tore zu schaffen. Natürlich kommen solche Spieler irgendwann mal auf den Gedanken: Ich habe hier alles erreicht und alles gewonnen. Dann braucht es Zeit, ihn zu überzeugen, hier zu bleiben."

Kahn über Müller, Neuer und Gnabry

Bei anderen Führungsspielern, deren Vertrag 2023 ausläuft, wirkt Kahn deutlich optimistischer. "Ich bin sehr, sehr zuversichtlich, dass wir relativ kurzfristig auch schon was dazu sagen können", erklärt der 52-Jährige etwa zur Situation um Thomas Müller. Auch mit Manuel Neuer sei man "in sehr, sehr gutem Austausch." Serge Gnabry befinde sich allerdings in einem "Prozess des Nachdenkens". "Sobald die Dinge klarer werden, werden wir es vermelden", so Kahn über die Verhandlungen mit dem Außenbahnspieler.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alles zu den Bayern bei 90min:

Alle News zum FC Bayern
Alle BVB-News
Alle News zur Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit