90min
Bayern München

Julian Nagelsmann über Wirtz, Musiala - und warum Lewandowski den Ballon d'Or gewinnen muss

Simon Zimmermann
Julian Nagelsmann freut sich auf das Topspiel in Leverkusen
Julian Nagelsmann freut sich auf das Topspiel in Leverkusen / CHRISTOF STACHE/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Spitzenspiel am achten Bundesliga-Spieltag steigt am Sonntagnachmittag in der BayArena (ab 15.30 Uhr). Der Tabellenzweite Bayer Leverkusen empfängt dann Spitzenreiter Bayern München. Julian Nagelsmann zeigt sich im Vorfeld von den Supertalenten Florian Wirtz und Jamal Musiala begeistert. Und erklärt, warum Robert Lewandowski den Ballon d'Or gewinnen sollte.


Der Rekordmeister kann dabei selbstbewusst ins Spiel gehen. Die Statistik spricht deutlich für die Bayern. Keines der letzten 15 Bundesliga-Spiele, bei dem der Erste auf den Zweiten traf, hat der FCB verloren. Zwölf Siege und drei Remis lautet die beeindruckende Bilanz.

Für Trainer Julian Nagelsmann ist es aber nicht nur das Duell mit dem aktuell ersten Verfolger, sondern auch eines gegen einen Titelkonkurrenten. "Leverkusen macht es unglaublich stabil, wir freuen uns auf ein echtes Spitzenspiel in der Liga. Ich habe Leverkusen jedes Jahr auf dem Zettel, weil ich finde, dass sie einen guten Blick für Spieler und einen qualitativ hochwertigen Kader haben. Wenn man sieht, wie jung die Spieler sind, ist das schon stark", erklärte Nagelsmann im Interview mit der Abendzeitung.

Das Duell der Supertalente: Wirtz vs. Musiala

Wenn die Bayern auf die Werkself treffen, kommt es auch zum direkten Duell der beiden vielleicht größten Talente der Bundesliga. Florian Wirtz auf Leverkusener Seite gegen Jamal Musiala aufseiten der Bayern.

"Florian Wirtz ist ohne Zweifel ein herausragender Spieler, ein großes Talent. Ich hoffe, dass er so klar bleibt, dann wird auch die Nationalmannschaft viel Freude an ihm haben ", meinte Nagelsmann. Während Wirtz bei Bayer 04 in der Startelf stehen wird, dürfte Jamal Musiala als Joker eingeplant sein: "Jamal Musiala war zuletzt etwas angeschlagen, weshalb er nicht so häufig von Beginn an gespielt hat", so Nagelsmann.

Florian Wirtz im Profil: Irgendwann ist jetzt

"Unser Plan ist, ihn ganz normal heranzuführen, dabei muss er körperlich noch zulegen, um keine Verletzungen zu riskieren. Es ist unsere Aufgabe, ihn auf ein Topniveau zu bringen. Er ist ein herausragender Spieler, und es ist immer wieder interessant, ihn von der Bank zu bringen, weil er etwas bewegen kann. Er wird aber auch wieder Einsatzzeiten von Beginn an bekommen. Wir sind sehr froh, ihn zu haben", schon der Bayern-Coach hinterher.

Jamal Musiala im Profil: Bambi mit Magnetenbeinen

Nagelsmann über Süle-Zukunft und warum Lewandowski den Ballon d'Or bekommen muss

Im Anschluss äußerte sich Nagelsmann auch zu weiteren Personalien in seinem Kader. Themen gibt es rund um die Bayern-Stars immer - aktuell stehen besonders Niklas Süle und Robert Lewandowski im Fokus.

Nagelsmann über die Vertragssituation bei Süle und eine mögliche Verlängerung:

"Es hängt von seiner Entwicklung ab und auch von der Marktsituation, ob er den Vertrag verlängern möchte oder nicht. Dann werden wir sehen, ob es für beide Seiten passt. Niki muss sich mit seinem Potenzial immer noch etwas entwickeln und es dann als sehr guter Innenverteidiger ausschöpfen."

Nagelsmann über Robert Lewandowski und die Ballon d'Or-Wahl:

"Wenn Robert Lewandowskis Körper so bleibt, ist noch lange nicht Schluss. Er ist extrem dynamisch, hat keine Verletzungen, er kann viel trainieren: Ich traue ihm auf jeden Fall zu, dass er noch einige Jahre auf Top-Top-Niveau spielt - auch deshalb, weil er alles in seinem Leben danach ausrichtet, in einer Top-Verfassung zu sein."

"Den Ballon d'Or hätte er verdient - und in meinen Augen muss er die Auszeichnung auch gewinnen, da er in den letzten drei Jahren so unglaublich konstant wie im Grunde kein anderer gespielt hat."

facebooktwitterreddit