90min
Bayern München

FC Bayern verabschiedet Legenden-Trio und feiert Lewandowski

Dominik Hager
Der FC Bayern hat zum neunten Mal in Folge die Meisterschale in den Händen. Im Fokus standen heute jedoch auch die Verabschiedungen und Lewandowski.
Der FC Bayern hat zum neunten Mal in Folge die Meisterschale in den Händen. Im Fokus standen heute jedoch auch die Verabschiedungen und Lewandowski. / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit einem standesgemäßen 5:2-Erfolg gegen Augsburg verabschieden sich die Bayern in die Sommerpause. Das Augenmerk lag jedoch weniger auf dem 24. Saisonsieg, sondern mehr auf dem Meistertitel, dem Tor-Rekord von Robert Lewandowski und der Verabschiedung von David Alaba, Jérôme Boateng, Javi Martínez und Hansi Flick. Wir haben die besten Reaktionen, Bilder und Tweets zu den Münchener Feierlichkeiten eingesammelt.


Der FC Bayern bekam nach dem letzten Saisonspiel gegen Augsburg zum 31. Mal die Meisterschale überreicht. Nach einer recht holprigen Saison stehen am Ende doch 13 Punkte Vorsprung auf RB Leipzig zubuche. Aufgrund der Tatsache, dass der Titel längst feststand und exzessive Feierlichkeiten mit Weißbierdusche und allem drum und dran verboten waren, fiel die Feier eher ruhig aus.

Zwar zeigten sich die Münchner nach neun Meisterschaften in Folge nicht unbedingt feiermüde, jedoch fehlte ohne den Zuschauer-Massen natürlich schon das gewisse Etwas. Zumindest konnten die Münchner jedoch erstmals in der Saison mit 250 Fans und Angehörigen des Teams feiern.

41 Saisontore: Lewandowski überholt Gerd Müller in letzter Sekunde

Neben den Meisterfeierlichkeiten war natürlich auch Robert Lewandowski im Fokus. Der Weltfußballer musste bis zur 90. Minute warten, ehe er mit seinem 41. Saisontreffer an Gerd Müller vorbeizog. Zuvor schien das Tor für den Polen wie vernagelt und so manch einer wird schon an einen bösen Fluch geglaubt haben. Kurz vor Schluss war der Torgarant aber dann doch noch zu Stelle und schoss sich zum alleinigen Rekordhalter.

An Zielen sollte es dem 32-Jährigen jedoch nicht fehlen. Seine 41 Tore sind zwar in der Bundesliga unerreicht, jedoch fehlen ihm noch ein paar Treffer auf Lionel Messi (La Liga) und Josip Skoblar (Ligue 1)

Nach seinem Wahnsinns-Erfolg zeigte sich Robert Lewandowski sprachlos. "Ich habe keine Worte dafür, Ich versuchte 90 Minuten lang alles und ich schaffte es in der 90. Minute. Ich bin sehr, sehr glücklich", erklärte er nach dem Schlusspfiff. Was für eine Saison vom Weltfußballer. Da fehlen auch uns fast die Worte.

In München wird etwas fehlen: Bayern verabschiedet Boateng, Alaba, Martinez und Hansi Flick

Wie so oft spielt beim letzten Saisonspiel auch ein wenig Wehmut mit. Mit David Alaba,
Jérôme Boateng und Javi Martinez gehen gleich drei langjährige Leistungsträger. Die ganz große Zeit des Trios begann mit dem Champions-League-Triumph 2013 und endet mit dem neunten Meistertitel in Serie. Ohne den verlässlichen Leistungsträgern wäre ein solcher Lauf womöglich unerreicht geblieben.

Unerreicht bleibt womöglich auch für lange Zeit, was Hansi Flick für die Bayern geleistet hat. Der 56-Jährige absolvierte zwar nur eineinhalb Jahre als Cheftrainer, gewann mit den Bayern aber alle Titel, die es im europäischen Fußball zu holen gibt. Schon jetzt ist klar: In München wird nach diesem Samstag nichts mehr so sein, wie es mal war. Den Erfolgstrainer werden wir ganz besonders vermissen.

Emotionaler Abschied von Jérôme Boateng. Der 32-Jährige spielte zehn Jahre im Dress der Münchner. Wo seine Reise weitergeht ist derzeit noch unklar.

Bei all den Ereignissen ging der Abschied von Miroslav Klose fast ein wenig unter. Der frühere Stürmer-Star hat für die Bayern jedoch auch großartige Arbeit geleistet. Wie auch der "Tiger", Hermann Gerland, verlässt der Assistenztrainer die Münchner. Es stimmt ein wenig nachdenklich, dass die Bayern neben Flick auch zwei weitere hervorragende Mitarbeiter verlieren.

Schiedsrichter Markus Schmidt nutzte die Kulisse der 250 Fans, um auch seiner Karriere ein würdiges Ende zu verpassen. Ein Referee verlässt unter einer Zuschauer-Laola die Rasenfläche. Wann hat es das denn schon mal gegeben?

facebooktwitterreddit