Bayern München

FC Bayern plant neues Mané-Angebot - Uli Hoeneß spricht über Lewandowski-Causa

Simon Zimmermann
Spielen Lewandowski und Mané bald gemeinsam für den FC Bayern?
Spielen Lewandowski und Mané bald gemeinsam für den FC Bayern? / Chloe Knott - Danehouse/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern will das Angebot an den FC Liverpool für Sadio Mané aufstocken. Man gehe weiter von einer baldigen Einigung aus. Derweil glaubt Uli Hoeneß, dass "die Sonne über dem Haus Lewandowski-Bayern München wieder bald scheint".


Ruhe herrscht beim FC Bayern ohnehin höchst selten. Dieser Tage ist es mal wieder mächtig unruhig, rund um die Säbener Straße. Vor allem die Causa um Robert Lewandowski und das Werben um Sadio Mané stehen im Fokus beim deutschen Rekordmeister.

Für letzteren sollen die Bayern ein erstes Angebot an den FC Liverpool abgegeben haben. Laut der Times lag das bei knapp 25 Millionen Euro plus vier bis fünf Millionen Euro an weiteren Bonsuzahlungen.

FC Bayern plant neues Angebot für Mané an Liverpool

Für die Reds, die dem Vernehmen nach bis zu 50 Millionen Euro fordern, deutlich zu wenig. Wie Sport1 nun berichtet, planen die Bayern-Verantwortlichen, das Angebot aufzustocken. Das wird auch nötig sein, um den 30-jährigen Angreifer tatsächlich nach München holen zu können.

Alle Parteien würden "mit einer baldigen Einigung" rechnen, heißt es weiter. Das mögliche verbesserte Angebot soll eine fixe Ablöse in Höhe von 35 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro Boni vorsehen. Eine Summe, mit der man die Reds schon deutlich zufriedener stellen könnte.

Welche Auswirkungen ein Mané-Transfer auf die Zukunft von Robert Lewandowski haben würde, bleibt weiter unklar. Die Bayern-Bosse werden nicht müde zu betonen, dass man den Torjäger bis Vertragsende 2023 halten wird.

Hoeneß über Lewandowski: "Wird bald wieder die Sonne scheinen"

Das glaubt auch Ehrenpräsident Uli Hoeneß, der sich beim Abschiedsspiel von Reporter-Legende Werner Hansch erneut zum Polen äußerte: "Ich hab ja schon immer gesagt: Wenn man keine Alternative hat, von der man glaubt, dass sie ihn einigermaßen ersetzen kann - das sieht im Moment so aus, dass das schwierig ist - dann würde ich auf jeden Fall dafür plädieren, wie alle anderen im Verein, dass er noch ein Jahr bleibt. Und dann muss man sehen, ob er nächstes Jahr ablösefrei geht oder vielleicht sogar nochmal verlängert, das weiß ja kein Mensch." (zitiert via Sport1)

Gefragt, was passiert sei, dass Lewandowski die Bayern unbedingt verlassen wolle, entgegnete Hoeneß: "Gar nix ist passiert. Der ist so, wie er immer war, und schaut, dass er seine Interessen erfüllt kriegt."

Und weiter: "Das ist jetzt im Moment nicht ganz so gelaufen, wie er und speziell sein Spezialagent das wollen, und dann ist man sauer. Ich würde allen Beteiligten empfehlen, sachlich zu bleiben, die Sache nicht eskalieren zu lassen, und dann wird auch über dem Haus Lewandowski-Bayern München wieder bald die Sonne scheinen."

Am Ende kündigte Hoeneß in gewohnter Manier noch einen starken FCB-Kader für die kommende Saison an: "Ich glaube, es wird sehr intensiv an der neuen Mannschaft gebastelt, und wenn das alles kommt, was sie mir die Woche vorgestellt haben, dann sehe ich eine gute Chance, dass wir nächstes Jahr eine attraktive Mannschaft haben - mit Robert Lewandowski."


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News
Alle Liverpool-News

facebooktwitterreddit