Bayern München

FC Bayern: Nagelsmann schließt Nianzou-Leihe aus - und hat einen Wunsch bei Lewandowski

Simon Zimmermann
Nagelsmann schließt eine Nianzou-Leihe aus
Nagelsmann schließt eine Nianzou-Leihe aus / CHRISTOF STACHE/GettyImages
facebooktwitterreddit

Julian Nagelsmann hat den Gerüchten um eine mögliche Leihe von Tanguy Nianzou entgegnet und einen Sommer-Abgang des Verteidigers ausgeschlossen. Bei Robert Lewandowski äußerte der Bayern-Coach einen eindeutigen Wunsch.


Bayern-Coach Julian Nagelsmann hat auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel in Mainz (Samstag, 15.30 Uhr) Stellung zu den Gerüchten um Tanguy Nianzou bezogen.Die L'Equipe hatte kürzlich berichtet, dass der Rekordmeister unter gewissen Umständen offen für eine einjährige Leihe des Innenverteidigers wäre. Vor allem RB Leipzig sei stark an einem Deal interessiert.

Nianzou-Leihe kein Thema: "Er wird sicher bei und bleiben"

Diese Gerüchte hat Nagelsmann am Freitag aber weit von sich gewiesen. "Eine Leihe von Tanguy ist keine Option. Er wird sicher bei uns bleiben. Er hat in der Rückrunde eine gute Entwicklung genommen. Er ist in meinem Kopf fest eingeplant und wird eine Rolle spielen", bekräftigte der 34-Jährige.

Tanguy Nianzou
Tanguy Nianzou trägt auch 22/23 das FCB-Trikot / Stuart Franklin/GettyImages

Mit großen Vorschusslorbeeren war Nianzou im Sommer 2020 von Paris nach München gewechselt. In seinem ersten Bayern-Jahr war der 19-Jährige allerdings fast ständig verletzt. In der laufenden Saison bekommt er nur sehr unregelmäßig Spielzeit. 788 Minuten in 20 Partien waren es bislang. Nur fünfmal stand Nianzou über die volle Distanz auf dem Platz.

Nach dem Abgang von Niklas Süle sollen die Bayern noch zögern, einen direkten Ersatz zu verpflichten. Vielmehr könnte Benjamin Pavard dauerhaft ins Zentrum rücken, sollte Wunsch-Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui tatsächlich ablösefrei von Ajax kommen.

Die Bayern-Innenverteidigung wäre dann rein französisch - mit Hernandez, Pavard, Upamecano und Nianzou. Ob sich dessen Aussichten auf mehr Spielzeit damit wirklich verbessern, bleibt abzuwarten. Fest steht aber nach Nagelsmanns deutlichen Statement: der Youngster bleibt in München!

Lewandowski-Zukunft: Nagelsmann möchte Vertragsverlängerung

Ganz so eindeutig kann man das bei Robert Lewandowski wohl nicht festhalten. Die Spekulationen um dessen Wechselwunsch zu Barça nehmen weiter Fahrt auf. Auch zum polnischen Torjäger äußerte sich Nagelsmann auf der PK:

"Es ist immer gut für den Verein, Planungssicherheit zu haben. Ich möchte, dass wir uns mit Lewy einigen. Ich möchte, dass der Vertrag verlängert wird. Das ist meine Sichtweise."

Angesprochen auf Erling Haaland, der im Sommer den BVB aller Wahrscheinlichkeit nach verlässt, hielt sich Nagelsmann bedeckter: "Haaland? Man kann Lewy und Haaland nicht vergleichen, das sind unterschiedliche Spielertypen."

Was genau das heißt, bleibt offen. Nagelsmann würde aber wohl am liebsten mit Nianzou und Lewandowski in die neue Spielzeit gehen - mindestens.


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit