Robert Lewandowski

Meeting mit Berater Zahavi: Bayern spricht Klartext wegen Lewandowski!

Jan Kupitz
Robert Lewandowski
Robert Lewandowski / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern München hat sich am Donnerstag in Person von Hasan Salihamidzic und Oliver Kahn mit Lewandowski-Berater Pini Zahavi getroffen. Eine Sache machten die Münchener Bosse sofort klar.


Nachdem Zahavi in dieser Woche bereits beim FC Barcelona vorstellig geworden war, um einen etwaigen Lewandowski-Wechsel ins Camp Nou abzuklopfen, traf er am Donnerstag in München ein. Nach Bild-Angaben kam der Star-Berater am Mittag im Restaurant "Schuhbecks in den Südtiroler Stuben" mit Kahn und Salihamidzic zusammen - die Atmosphäre des Meetings, das knapp zweieinhalb Stunden dauerte, soll "gut" gewesen sein.

Die Akteure sprachen konkreter über die Zukunft von Robert Lewandowski, dessen Vertrag 2023 ausläuft. Zuletzt berichtete u.a. RMC Sport, dass Zahavi bei den Bayern-Bossen eine Wechselfreigabe erbeten möchte - der Pole soll demnach derart unzufrieden sein, dass er im Sommer eine neue Herausforderung annehmen möchte. Der FC Barcelona wäre hierbei das heißeste Ziel.

Bayern bleibt hart: Kein Lewandowski-Wechsel im Sommer

Wie die Bild berichtet, wurden am heutigen Donnerstag allerdings noch keine finalen Entscheidungen getroffen. Aber: Eine Sache sollen Brazzo und Kahn gegenüber Zahavi schnell deutlich gemacht haben. Ein Verkauf in diesem Sommer kommt für den FC Bayern, wie Salihamizdic am Wochenende bereits bei Sky90 erklärt hatte, nicht in Frage!

Demnach scheint es nur zwei Optionen zu geben: Entweder verlängert Lewy seinen Vertrag - oder er geht im schlimmsten Fall 2023 ablösefrei.

Der Pole selbst nahm am Meeting nicht teil, trainierte stattdessen normal mit seinen Teamkollegen an der Säbener Straße. Bei dem einen Treffen wird es logischerweise aber nicht bleiben - wie die Bild ausführt, sind weitere Unterhaltungen zwischen beiden Parteien geplant.


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit