Bayern München

Nagelsmann will Nachwuchs fördern: Greift Bayern in den Abstiegskampf ein?

Dominik Hager
Nagelsmann möchte in den letzten drei Spielen den Ersatzspielern eine Chance geben
Nagelsmann möchte in den letzten drei Spielen den Ersatzspielern eine Chance geben / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern hat mit dem 3:1-Erfolg gegen den BVB alles klar gemacht und steht als Deutscher Meister fest. Für die Münchner geht es in den kommenden Spielen um die Goldene Ananas, weshalb Julian Nagelsmann das Minutenkonto einiger Ersatz- und Jugendspieler nach oben schrauben möchte. Dies könnte den Bayern aber noch Ärger einhandeln.


Bei der gewaltigen Anzahl an erfahrenen Top-Spielern gibt es im Bayern-Kader sicherlich eine Reihe an Kickern, die in den letzten Monaten ein wenig hinten runtergefallen sind. Julian Nagelsmann möchte die letzten drei Spiele nun nutzen, um den betroffenen Spielern zu Einsatzzeiten zu verhelfen.

"Es ist jetzt eine Chance für unsere jungen Spieler, die in dieser Saison nicht viele Minuten bekommen haben, wie Paul Wanner, Gabi Vidović, Stanišić. Sie können jetzt ohne Druck mehr Minuten auf höchstem Niveau spielen", erklärte der Bayern-Coach nach dem Dortmund-Match. Zudem wurden auch Jamal Musiala, Tanguy Nianzou, Marc Roca und Eric-Maxim Choupo-Moting namentlich genannt.

Bayern mit B-Elf im Saisonendspurt?

Sehen wir an den letzten drei Spieltagen nun also eine Bayern-B-Elf? Ganz so drastisch wird es wohl nicht kommen. Nagelsmann wolle nicht "auf einen Schlag vier, fünf neue Spieler in die Startelf beordern" und habe schon den Anspruch, die Spiele auch zu gewinnen.

"Wir wollen die Saison gut zu Ende bringen und noch Punkte holen und idealerweise noch ein paar Tore schießen. Trotzdem sehe ich eine Chance darin, die letzten drei Spieltage ein bisschen was zu tun für das Minutenkonto derer, die wenig haben", so Nagelsmann weiter.

Bayern muss gegen Stuttgart ran: Greifen die Münchner im Abstiegskampf ein?

Verständlich ist dieses Vorhaben absolut, zumal es auch eine Art Wertschätzung für diejenigen ist, die das ganze Jahr hart gearbeitet haben, aber kaum zum Einsatz gekommen sind. Zudem muss auch der FC Bayern seine Talente entwickeln - und das geht eben nur über Spielzeit.

Trotz allem sollte Nagelsmann aufpassen, dass er nicht zu sehr rotiert.

Beim Spiel gegen den VfL Wolfsburg und Mainz 05 mag das egal sein, da sowohl die Wölfe, als auch die 05er im Nirgendwo der Tabelle herumschwirren. Am 33. Spieltag geht es für Gegner Stuttgart jedoch um den Klassenerhalt. Schickt der Bayern-Coach in dieser Partie eine B-Elf auf den Platz, wäre das nicht fair gegenüber Teams wie Bielefeld oder Hertha BSC. Es ist also ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. An einem Abstieg hängen schließlich Existenten.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle News zum FC Bayern
Alle News zur Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit