Bayern München

Gute Nachrichten für FC Bayern: Goretzka-Comeback wohl früher als gedacht

Dominik Hager
Leon Goretzka fällt nicht so lange wie befürchtet aus
Leon Goretzka fällt nicht so lange wie befürchtet aus / Pool/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern muss den Saison-Auftakt ohne Leon Goretzka bestreiten. Der Mittelfeldspieler musste sich nach aufgetretenen Beschwerden einem Eingriff am Knie unterziehen. Im Rahmen der Arthroskopie wurden freie Gelenkkörper entfernt. Als Ausfallzeit wurden zunächst bis zu acht Wochen genannt. Ganz so lange wird der 27-Jährige aber vermutlich doch nicht fehlen.


Glück im Unglück für den FC Bayern und Leon Goretzka. Anders als von den Medien zunächst berichtet, wird der Mittelfeld-Motor deutlich kürzer als acht Wochen ausfallen - zumindest wenn im Genesungsprozess alles glatt geht.

"Es werden vier bis fünf Wochen sein, ehe er zurückkommt", zitierte BILD-Redakteur Tobi Altschäffl den Bayern-Coach Julian Nagelsmann. Goretzka selbst, der zunächst von einem "Schock" sprach, zeigte sich auch schon wieder zuversichtlicher und ist guter Dinge, "nicht allzu viel zu verpassen". Nun wolle er "schnellstmöglich" zurückkommen.

Frühester Comeback-Termin gegen Bochum

Wann es mit einem Comeback klappen kann, ist noch nicht genau absehbar. Klar ist jedoch, dass er das Supercup-Finale gegen RB Leipzig sowie den Auftakt in der Bundesliga verpassen wird. Der früheste Zeitpunkt für ein Comeback dürfte der dritte Spieltag sein, wenn die Bayern am 21. August in Bochum ran müssen.

Für den früheren Bochumer Leon Goretzka wäre das eine tolle Sache, jedoch wird es bis dahin äußerst knapp mit einem Kader-Platz, geschweige denn einem Einsatz.


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit