Bayern München

Sorgen um Lucas Hernández: Fällt der Abwehr-Star gegen Leipzig aus?

Dominik Hager
Lucas Hernández musste das Mittwochs-Training abbrechen
Lucas Hernández musste das Mittwochs-Training abbrechen / Maja Hitij/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern hat aufgrund der Herz-Problematik von Alphonso Davies ohnehin schon ein kleines Linksverteidiger-Problem. Im Hinblick auf das Top-Spiel gegen RB Leipzig (Samstag, 18:30 Uhr) müssen die Münchner nun auch noch um Lucas Hernández bangen. Der französische Defensiv-Spezialist musste am Mittwoch eine Übungseinheit abbrechen.


Dem FC Bayern droht am Wochenende neben den Ausfällen von Leon Goretzka und Alphonso Davies nun auch noch ein Fehlen von Lucas Hernández. Der 25-Jährige musste sich beim Training am Mittwoch behandeln lassen und kehrte im Anschluss nicht mehr auf den Platz zurück. Nach Angaben von tz-Redakteur Manuel Bonke hat der Verteidiger einen Schlag auf den Fuß abbekommen.

Wie schwerwiegend die Blessur wirklich ist, steht noch nicht fest. Bis zum Samstagabend werden die Mediziner aber wohl mit Hochdruck arbeiten müssen, um den Spieler rechtzeitig wieder hinzubekommen.

Hernández droht auszufallen: Bekommt Omar Richards seine Chance?

Aufgrund des Ausfalls von Alphonso Davies, der wegen seiner Herzmuskelentzündung bis auf Weiteres ausfällt, wäre Hernández eigentlich als linker Verteidiger eingeplant gewesen. Sollte der Weltmeister aus dem Jahr 2018 passen müssen, käme womöglich Omar Richards zu seiner Chance von Beginn an.

Der Neuzugang wurde extra dafür geholt, im Bedarfsfall voll da zu sein. Bislang hinterließ der Engländer einen ordentlichen Eindruck, jedoch würde Julian Nagelsmann gegen das wiedererstarkte Leipzig wohl bevorzugt auf mehr Erfahrung bauen.

Bietet Nagelsmann Gnabry und Coman als Schienenspieler auf?

Noch ein wenig wahrscheinlicher als ein Startelf-Einsatz von Richards wäre eine Dreierkette, bestehend aus Pavard, Upamecano und Süle. Serge Gnabry und Kingsley Coman würden demnach als Schienenspieler auflaufen.

Somit würde für den Bayern-Coach die schwierige Entscheidung wegfallen, einen aus Coman, Gnabry und Sané auf die Bank zu setzen. Offensiv wäre eine solche Aufstellung zweifellos, jedoch entspricht ja genau das auch der Münchner Philosophie.

Stand heute ist aber natürlich ebenso möglich, dass Hernández wie geplant auflaufen kann.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit