90min
Transfer

FC Bayern aufgepasst! Auch andere Klubs wollen Justin Che verpflichten

Dominik Hager
Holt der FC Bayern Justin Che aus Dallas zurück?
Holt der FC Bayern Justin Che aus Dallas zurück? / Omar Vega/GettyImages
facebooktwitterreddit

Justin Che hat im Rahmen seiner viermonatigen Leihe einen hervorragenden Eindruck in München hinterlassen. Der US-Amerikaner war von Anfang Februar bis Ende Mai 2021 an den FC Bayern verliehen und schaffte den Sprung zum Stammspieler bei Bayern II. Im Anschluss kehrte er zu seinem Stammverein FC Dallas zurück. Allerdings deutete bislang alles darauf hin, dass die Münchner den 18-Jährigen zu gegebener Zeit vom amerikanischen Partner-Verein zurückholen. Der Spieler hat inzwischen aber auch andere Anfragen.


In Bezug auf Justin Che ist es beim FC Bayern zuletzt ein wenig ruhiger geworden. Der junge Außenverteidiger hat sich zwar sehr gut entwickelt und kam in den vergangenen Monaten regelmäßig in der MLS zum Einsatz, jedoch fand bislang noch kein Vorstoß der Bayern statt.

Kerry Hau bestätigt: Noch keine Bewegung bei Justin Che

"Es ist noch immer keine Bewegung bei einem möglichen Wechsel von Justin Che zum FC Bayern. Die Vereine wollen diese Woche die Gespräche wieder aufnehmen. Che ist an einem Wechsel interessiert, hat aber das Gefühl, dass die Dinge ins Stocken geraten, weil er andere interessante Anfragen hat", berichtete nun Sport1-Redakteur Kerry Hau.

Angaben des FC Dallas zufolge, haben die Münchner bis jetzt noch kein ausreichendes Angebot für den Spieler abgegeben. Der Klub soll im August zwei Millionen Euro gefordert haben. Für einen ähnlichen Betrag dürfte der junge Rechtsverteidiger auch jetzt noch zu haben sein.

Che wäre demnach ein absolutes Schnäppchen, weshalb man sich fragen muss, warum der FC Bayern noch nicht zugeschlagen hat. Ein Problem ist sicherlich, dass die zweite Mannschaft derzeit nur in der Regionalliga kickt. Der Abwehrspieler ist jedoch aus der MLS ein höheres Niveau gewohnt und soll nicht in Liga vier unterfordert werden. Auf der anderen Seite kann der Klub dem Spieler im Profi-Team kaum Einsatzzeiten versprechen.

Bayern muss sich sputen: Konkurrenz aus der Bundesliga und Premier League

Der FC Bayern darf sich jedoch nicht zu lange Gedanken machen, wie man im Falle von Che am besten verfährt. Die Münchner sind schließlich nicht allein auf der Welt und auch andere Klubs sind längst auf das große Talent des Spielers aufmerksam geworden. Dem Sport-1-Redakteur zufolge haben bereits Teams aus der Bundesliga und der Premier League Kontakt zum Youngster aufgenommen. Der Spieler selbst möchte eine schnelle Entscheidung und würde nur ungern ein weiteres Jahr in der MLS verbringen.

Für den FC Bayern ist demnach höchste Vorsicht geboten. Noch hat der Klub alle Trümpfe in der Hand. Das bevorzugte Ziel des Spielers soll schließlich noch immer München sein.

"Er liebt den Verein. Der Verein ist in seinem Herzen", zitiert Sport1 eine Person aus dem Umfeld des US-Amerikaners.

Mit einem zu zögerlichen Handeln könnte der FC Bayern seinen Vorsprung im Transfer-Poker jedoch schnell verspielen. Gerade für einen jungen Spieler ist es wichtig zu hören, dass ein Klub voll auf ihn und seine Entwicklung baut. Der FC Bayern hat dies in den letzten Wochen weniger getan. Dies könnte sich jedoch in absehbarer Zeit ändern, wenn die Münchner die Gespräche aufnehmen. Hoffentlich macht man dies nicht zu spät.


Alle News zur Bundesliga und Transfers bei 90min:

facebooktwitterreddit