Bundesliga

Bestätigt: FC Bayern will Gladbach-Spiel verlegen

Jan Kupitz
Findet das Duell zwischen Bayern und Gladbach statt?
Findet das Duell zwischen Bayern und Gladbach statt? / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Aufgrund der vielen Coronafälle, gepaart mit weiteren unpässlichen Spielern, möchte der FC Bayern den Rückrunden-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach verschieben.


Am Mittwoch hatte der deutsche Rekordmeister gerade einmal zehn Feldspieler auf dem Trainingsplatz stehen. Neben den acht Coronafällen im Kader fehlen Sarr und Choupo-Moting aufgrund der Afrika-Cup-Abstellung. Stanisic, Süle und Goretzka sind verletzt bzw. angeschlagen.

Max Eberl bestätigte am Mittwochmittag auf der Pressekonferenz, dass die Münchener daher das Spiel, das für Freitag um 20:30 Uhr angesetzt ist, verschieben möchten. "Ich habe mit Brazzo [Hasan Salihamizdic] telefoniert. Der FC Bayern würde das Spiel gerne absetzen. Letztendlich entscheidet aber die Liga, ob das Spiel stattfindet", gab der Gladbach-Manager (via Sport1) den Status quo bekannt. "Wir beschäftigen uns nicht so sehr mit dieser Thematik. Wir bereiten uns intensiv vor und legen den Fokus voll und ganz auf das Duell."

Sollte das Spiel dennoch stattfinden, gilt es für die Fohlenelf, den angeschlagenen Gegner nicht zu unterschätzen. "Trotz der Ausfälle hat der FC Bayern noch eine schlagkräftige Truppe", warnte Chefcoach Adi Hütter. "Aus dem 1:1 im Hinspiel gegen die Bayern können wir einiges mitnehmen. Man muss gegen diesen Gegner in allen Bereichen eine optimale Leistung abrufen."

Der Gladbach-Coach betonte, dass man sich ganz normal auf das Spiel vorbereiten werde. Am Ende müsse die DFL entscheiden, ob die Begegnung mit dem FC Bayern angepfiffen wird.

facebooktwitterreddit