Bayern München

Nächster Star fehlt beim Training: FC Bayern mit nur 10 Feldspielern

Jan Kupitz
Julian Nagelsmann
Julian Nagelsmann / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schlimmer geht immer: Der FC Bayern München bangt vor dem Rückrunden-Auftakt gegen Gladbach um den nächsten Star.


Für das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach fallen bereits folgende Spieler aus:

Manuel Neuer, Lucas Hernandez, Dayot Upamecano, Omar Richards, Tanguy Nianzou, Leroy Sané, Corentin Tolisso, Kingsley Coman (alle Covid), Bouna Sarr, Eric Maxim Choupo-Moting (beide Afrika Cup) sowie Josip Stanisic (Aufbautraining).

Als wäre diese Liste nicht schon lang genug, ist auch der Einsatz von Leon Goretzka fraglich, der noch immer Probleme mit der Patellasehne hat. Am Training am Mittwoch nahm der deutsche Nationalspieler nicht teil.

Zu allem Überfluss fehlte auch Niklas Süle bei der heutigen Trainingseinheit. Beim Innenverteidiger soll es sich laut Bild-Angaben immerhin um keinen Coronafall handeln - stattdessen liegt der Verdacht einer Verletzung nahe. Nähere Details gab der FC Bayern bislang nicht bekannt.

Sollte auch Süle für das Spiel am Freitag ausfallen, hätte Julian Nagelsmann mit Benjamin Pavard und Alphonso Davies nur noch zwei (!) gesunde Verteidiger in seinen Reihen.

Im Training am Mittwoch standen neben den drei Torhütern Sven Ulreich, Christian Früchtl, Johannes Schenk laut Bild-Angaben nur noch zehn Feldspieler auf dem Platz: Benjamin Pavard, Alphonso Davies, Joshua Kimmich, Marc Roca, Marcel Sabitzer, Jamal Musiala, Thomas Müller, Robert Lewandowski, Serge Gnabry und Malik Tillman.

Wechseln könnte Nagelsmann dann nur noch mit Nachwuchsspielern. In diesem Fall scheint eine Absage des Spiels eigentlich unumgänglich.


Alles zur Bundesliga bei 90min:

facebooktwitterreddit