90min

FC Bayern: Flick lobt Nianzou - Entwarnung bei den Verletzten

Nov 29, 2020, 2:17 PM GMT+1
Nach überstandener Oberschenkelverletzung ist Tanguy Nianzou beim FC Bayern direkt gefordert
Nach überstandener Oberschenkelverletzung ist Tanguy Nianzou beim FC Bayern direkt gefordert | Matthias Hangst/Getty Images
facebooktwitterreddit

Weil sich nach Lucas Hernandez auch Jerome Boateng im Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart (3:1) verletzt hatte, feierte Tanguy Nianzou sein Pflichtspieldebüt für den FC Bayern. Der junge Franzose kassierte ein Lob von Trainer Hansi Flick.

Das Gastspiel in Stuttgart war keine einfache Aufgabe für den FC Bayern, der geplagt von den vielen Verletzungen und dem eng getakteten Spielplan alle drei Tage vor einer großen Herausforderung steht. Doch der Rekordmeister sollte sich auch im Süd-Schlager durchsetzen und feierte dank der Tore von Kingsley Coman, Robert Lewandowski und Douglas Costa den siebten Sieg im neunten Bundesligaspiel.

"Wir wissen alle, dass wir aktuell keinen Schönheitspreis bekommen, aber wir liefern Ergebnisse", hielt Hansi Flick laut kicker nach dem Spiel fest. Der Cheftrainer ist sich der extremen Belastung bewusst, will aber keine Ausreden gelten lassen: "Ich weiß, dass die Mannschaft gerade am Limit ist, aber es gibt nichts, worüber wir uns beklagen wollen, weil jede Mannschaft, die international spielt, die gleichen Voraussetzungen hat." Für die Seinen sei es "einfach eine enorme Belastung", so der 55-Jährige weiter, "am Ende ist der einzelne Spieler der Leidtragende."

Flick lobt Nianzou: "Er kann stolz sein"

Dass der Triple-Sieger in dieser Saison zu kämpfen hat, bleibt auch den Gegnern nicht verborgen: "Man sieht, dass die Bayern personell angeschlagen sind und jetzt schon auf dem Zahnfleisch gehen", konstatierte VfB-Leistungsträger Gonzalo Castro laut Sport1. Doch dass Flick am Samstagnachmittag von allen fünf Wechseloptionen Gebrauch machte, lag allen voran an erneuten Verletzungen: In der 53. Minute rauschte Lucas Hernandez im Toraus in eine Werbebande, fünf Minuten später kam Niklas Süle für ihn in die Partie. In Minute 69 humpelte auch Jerome Boateng vom Feld, weshalb Tanguy Nianzou seine Pflichtspiel-Premiere für den FC Bayern feiern durfte.

Der 18-Jährige kam im Sommer ablösefrei von Paris St. Germain, hatte in seinen ersten Bundesliga-Minuten aufgrund der mutigen Angriffe der Stuttgarter viel zu tun und kassierte für seinen soliden Auftritt ein Lob von Flick: "Tanguy ist in ein Spiel reingeworfen worden, das nicht einfach war. Er kann stolz sein. Ich bin froh, dass er sein erstes Spiel für uns gemacht hat."

Hernandez gibt Entwarnung

Während auch Corentin Tolisso nach 82 Minuten verletzt vom Feld musste, gab Hernandez nach dem Spiel auf Instagram Entwarnung. "Alles ist ok", so der Rekord-Neuzugang, der sich zu Saisonbeginn den Stammplatz auf der linken Abwehrseite erarbeitet hat und nach der Bänderverletzung von Alphonso Davies der einzige nominelle Linksverteidiger im Kader ist. Da der Kanadier aber ins Mannschaftstraining zurückkehren konnte, steht Flick bald wieder eine Option mehr zur Verfügung.

Nach Informationen der BILD droht auch Boateng, Tolisso und Javi Martinez, der zum Ende der Partie ebenfalls über Schmerzen klagte, kein längerer Ausfall. Demnach werde nicht ausgeschlossen, dass alle im kommenden Champions-League-Spiel gegen Atlético Madrid (Dienstag, 21 Uhr) an Bord sein werden.

facebooktwitterreddit