90min
Douglas Costa

FC Bayern: Douglas Costa liebäugelt mit Italien-Rückkehr

Florian Bajus
Feb 25, 2021, 10:30 AM GMT+1
Nach seiner Rückkehr zum FC Bayern glücklos: Douglas Costa
Nach seiner Rückkehr zum FC Bayern glücklos: Douglas Costa | Stuart Franklin/Getty Images
facebooktwitterreddit

In einem Interview mit dem itailenischen Journalisten Pierluigi Pardo hat Douglas Costa seinen Abschied vom FC Bayern angedeutet. Der Außenbahnspieler erklärte, nach Italien zurückkehren zu wollen und erinnerte an seinen laufenden Vertrag bei Juventus.

Für diese Saison kehrte Douglas Costa von Juventus zum FC Bayern zurück, ausgezahlt hat sich das Leihgeschäft aber weder für den Brasilianer, der bei der Alten Dame auch wegen Verletzungen nicht mehr allzu häufig zum Zug kam, noch für den deutschen Rekordmeister, der nun zwar vier Flügelspieler zur Verfügung hat, zumeist jedoch nur den Qualitäten von Kingsley Coman, Serge Gnabry und Leroy Sané vertraut.

In 22 Pflichtspieleinsätzen in der laufenden Saison verbrachte Costa nur 693 Minuten auf dem Spielfeld, erzielte dabei ein Tor und lieferte drei Vorlagen. Die Zahlen sprechen nicht gerade für eine längerfristige Zukunft beim FC Bayern, doch Costa strebt offenbar ohnehin eine Rückkehr nach Italien an: "Ich würde gerne nach Italien zurückkehren. Es ist ein Land, das ich wirklich schätze", sagte der 30-Jährige (zitiert via gianlucadimarzio.com).

Douglas Costa liebäugelt mit einer Rückkehr nach Italien
Douglas Costa liebäugelt mit einer Rückkehr nach Italien | Alexander Hassenstein/Getty Images

"Als ich nach Italien gekommen bin, habe ich mich sehr gut angepasst und die Fans in mein Herz geschlossen. Im ersten Jahr unter Allegri hatte ich Schwierigkeiten, aber er ließ mich verstehen, wie man in Italien spielt. Es ist ein anderer Fußball als der deutsche, defensiver", so Costa, der an seinen laufenden Vertrag bei Juve erinnerte: "Wir werden sehen, was passiert. Ich habe noch immer einen Vertrag bei Juventus."

In der vergangenen Saison kam der Linksfuß nur zu elf Startelfeinsätzen bei der Alten Dame, zahlreiche muskuläre Verletzungen warfen ihn regelmäßig aus der Bahn. Schon in der Saison 2018/19 war er zu mehreren Pausen gezwungen, nachdem er noch in seiner ersten Saison in Italien mit 6 Toren und 13 Vorlagen einer der Leistungsträger war. Angesichts seiner Leistungen in München bleibt jedoch abzuwarten, ob er sich ab Sommer wieder für mehr Spielzeit bei den Bianconeri empfehlen kann.

facebooktwitterreddit