Bayern München

Plötzlich wieder interessant? Sarr weckt Neugier von Marseille und Venedig

Dominik Hager
Verlässt Bouna Sarr den FC Bayern im Sommer
Verlässt Bouna Sarr den FC Bayern im Sommer / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bouna Sarr ist seit seinem Wechsel on Olympique Marseille zum FC Bayern nie über eine Ersatzrolle hinausgekommen. Die Münchener sind seit einiger Zeit auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger und würden den Neuzugang aus dem Jahr 2020 am liebsten abgeben. Nun soll es auch einige Interessenten geben.


Nach seinem enttäuschenden Premiere-Jahr unter Hansi Flick, läuft es für Bouna Sarr auch unter Julian Nagelsmann nicht besser. Der Außenverteidiger kam in der laufenden Saison in der Bundesliga lediglich zu fünf Joker-Einsätzen und absolvierte dabei nicht mal ganz eine halbe Stunde.

Bouna Sarr will nichts von Wechsel wissen: Ändern Angebote aus Italien und Frankreich seine Meinung?

Obwohl eigentlich seit dem Sommer klar ist, dass Sarr bei den Münchenern keine größere Rolle spielen wird, wollte der Spieler nichts von einem Abschied wissen. Das liegt mitunter auch daran, dass der Rechtsfuß einen lukrativen Vertrag bis 2024 abgeschlossen hat. Es ist eher nicht davon auszugehen, dass er ein solches Angebot noch mal woanders bekommt.

Trotz allem konnte sich Sarr zumindest im Rahmen des Afrika-Cups in den Fokus anderer Teams spielen. Demnach könnten im Sommer wieder etwas verlockendere Anfragen kommen. Sport-1-Informationen zufolge interessieren sich Klubs aus Italien und Frankreichs Ligue 1 für den Abwehrspieler. Darunter sollen sich unter anderem Ex-Klub Olympique Marseille und der FC Venedig befinden. Der Serie-A-Klub hatte den Münchenern bereits Cuisance abgenommen.

Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit