Bayern München

FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt

Philipp Geiger
Muss zum Auftakt nicht nur auf Kingsley Coman verzichten: Julian Nagelsmann
Muss zum Auftakt nicht nur auf Kingsley Coman verzichten: Julian Nagelsmann / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mit dem 5:3-Erfolg im Supercup gegen RB Leipzig hat der FC Bayern München am vergangenen Wochenende ein erstes Zeichen an die Konkurrenz gesendet. Nach dem ersten Titelgewinn der neuen Saison steht für den deutschen Rekordmeister am Freitagabend zum Bundesliga-Auftakt das Gastspiel bei Eintracht Frankfurt (Anpfiff 20:30 Uhr) auf dem Programm.

Der Supercup sei wichtig und interessant gewesen, "um zu sehen, wo wir stehen und wie fit die Jungs sind", erklärte Julian Nagelsmann auf dem Pressetalk. "Aus dem Spiel gegen Leipzig konnten wir sehr viel rausziehen, es war sehr wertvoll", so der 35-Jährige, der seiner Mannschaft eine sehr starke erste Halbzeit attestierte: "Da hatte Leipzig nur einen Torschuss. Danach haben wir gewechselt, da war unser Zugriff nicht ganz so gut."

Der neuen Bundesliga-Saison blickt der Bayern-Coach voller Vorfreude entgegen. "Meine erste Meisterschaft war schön. Der Klub lechzt nach mehr", betonte der Übungsleiter. Auch wenn der FC Bayern mit Robert Lewandowski einen Spieler verloren hat, der in der vergangenen Spielzeit über 50 Tore erzielt hat, sieht Nagelsmann den Kader besser aufgestellt. "Ich weiß, dass wir es gut hinbekommen werden. Die Jungs sind topmotiviert", lobte der gebürtige Landsberger, der in Frankfurt ein "sehr spannendes Spiel" erwartet.

"Frankfurt ist eine gute Mannschaft mit einem sehr emotionalen Publikum."

Julian Nagelsmann

"Freitagabend, Auftakt der Bundesliga, es ist für beide ein besonderer Moment", freute sich der Cheftrainer. Nagelsmann ist sich jedoch auch voll und ganz über die Schwere der Aufgabe bewusst. "In Frankfurt zu spielen, ist nicht leicht. Das Stadion wird frenetisch mitgehen, besonders nach dem Europa-League-Sieg", führte der 35-Jährige weiter aus. "Frankfurt ist eine gute Mannschaft mit einem sehr emotionalen Publikum." Mit Oliver Glasner habe die SGE zudem einen "herausragenden Trainer".

Personell kann Nagelsmann am Freitagabend fast aus dem Vollen schöpfen. Neben dem noch rotgesperrten Kingsley Coman stehen für das Auswärtsspiel auch Leon Goretzka (Eingriff am Knie) und Eric Maxim Choupo-Moting (Aufbautraining nach Leisten- und Hüftproblemen) nicht zur Verfügung. Bei Kapitän Manuel Neuer, der am Mittwoch und Donnerstag aufgrund einer Magen-Darm-Verstimmung nicht trainieren konnte, wird es wohl für die Startelf reichen.

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt:

Jamal Musiala
Trumpfte im Supercup groß auf: Jamal Musiala / Stefan Matzke - sampics/GettyImages

TW: Manuel Neuer - "Die Prognose ist ganz gut. Heute geht es ihm viel besser. Wenn die Entwicklung so weitergeht, kann er morgen spielen. Ich gehe davon aus", sagte Nagelsmann mit Blick auf seinen Kapitän.

RV: Benjamin Pavard - Auf der rechten Abwehrseite hat Pavard weiterhin die Nase vorne. Im Supercup erzielte der Franzose einen Treffer, verursachte in der Schlussphase allerdings auch einen Elfmeter.

IV: Dayot Upamecano - Neuzugang Matthijs de Ligt ist laut Nagelsmann zwar auch ein Startelfkandidat, dennoch wird wohl Upamecano erneut von Beginn an auflaufen. "Ich habe immer die Idee, dass ein neuer Spieler auch die Zeit hat, sich an die neuen Dinge zu gewöhnen", so der Übungsleiter.

IV: Lucas Hernandez - Als zweiter Innenverteidiger ist Hernandez fest eingeplant.

LV: Alphonso Davies - Komplettiert wird die Viererkette durch Davies, der im Supercup den Treffer von Leroy Sané vorbereitet hat.

ZM: Joshua Kimmich - Der Nationalspieler ist vor der Viererkette gesetzt.

ZM: Marcel Sabitzer - Mit guten Leistungen in der Vorbereitung hat sich Sabitzer in den Vordergrund gespielt und vorerst auch Neuzugang Ryan Gravenberch hinter sich gelassen.

RA: Thomas Müller - Durch die Systemumstellung (4-2-2-2) ist der Weltmeister von der Zentrale auf die rechte Seite gerückt.

LA: Jamal Musiala - Im Supercup hat sich der Youngster mit einer starken Vorstellung für einen weiteren Startelfeinsatz empfohlen. "Er weiß, wenn er die Leistung nicht bringt, spielt er nicht", erklärte Nagelsmann.

MS: Serge Gnabry - Der Nationalspieler darf nun zentraler und als zweite Spitze auflaufen.

MS: Sadio Mané - Der Neuzugang vom FC Liverpool feierte am vergangenen Wochenende ein gelungenes Pflichtspieldebüt und traf zum zwischenzeitlichen 2:0.

FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt: Voraussichtliches Spielsystem

Nach dem über weite Strecken sehr souveränen Auftritt im Supercup wird Nagelsmann aller Voraussicht nach am 4-2-2-2-System festhalten. Stellt der Bayern-Coach jedoch um, starten die Münchner wohl im 3-5-2.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit