90min
FC Barcelona

Bis zur Vertragsverlängerung: Barça versetzt Ilaix Moriba ins B-Team

Stefan Janssen
Ilaix Moriba.
Ilaix Moriba. / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Barcelona will den auslaufenden Vertrag mit Nachwuchsspieler Ilaix Moriba verlängern. Der lehnte ein erstes Angebot aber ab - und wurde zur Strafe in die zweite Mannschaft versetzt.


In der Rückrunde der vergangenen Saison konnte sich Ilaix Moriba in der ersten Mannschaft des FC Barcelona etablieren und machte zwischen Februar und Mai 14 Spiele, mehrere davon von Beginn an. Dabei gelangen ihm ein Tor und vier Assists. Moriba ist ein vielversprechendes Talent für die Zukunft, dessen Vertrag allerdings 2022 ausläuft.

Aus diesem Grund hat Barça ihm selbstverständlich ein Angebot zur Vertragsverlängerung vorgelegt, was der Mittelfeldspieler allerdings abgelehnt hat. Dies berichten mehrere spanische Medien. Der Marca zufolge war das Angebot etwa auf dem Niveau eines Jugendspielers, der noch keinerlei Erfahrung bei der ersten Mannschaft gesammelt hat und dementsprechend weit unter dem, was sich Moriba vorstellte - und er lehnte ab, weil er sich nicht genügend wertgeschätzt fühlte.

Das wiederum kam bei den Barça-Bossen wohl nicht gut an. Nach dem Angebot, das vor 15 Tagen gemacht worden sein soll, folgte nämlich kein zweites mehr. Stattdessen wurde Moriba in die zweite Mannschaft versetzt, bis er seine Unterschrift unter das erste Angebot setzt.

Dass er dies tut, ist unwahrscheinlich. Man kann nun eher davon ausgehen, dass der spanische U-Nationalspieler noch in diesem Sommer den Verein wechselt. Transfermarkt schätzt den Marktwert auf 25 Millionen Euro, der Marca zufolge dürfte er aber für 15-20 Millionen gehen. Der Verdacht liegt nahe, dass Barça ohnehin nie ein anderes Ziel als den Verkauf hatte, um Geld für Lionel Messis neuen Vertrag zu generieren.

facebooktwitterreddit