90min
FC Barcelona

Brendan Rodgers auf Barças Shortlist

Jan Kupitz
Brendan Rodgers könnte Ronald Koeman ersetzen
Brendan Rodgers könnte Ronald Koeman ersetzen / Marc Atkins/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die Vereinsbosse des FC Barcelona fahnden nach Alternativen für den vor dem Aus stehenden Ronald Koeman. Auch Brendan Rodgers befindet sich im Visier der Katalanen, wie 90min erfuhr.


Nach dem unbefriedigenden Saisonstart wurde Koeman von den Barça-Verantwortlichen vor wenigen Tagen die gefürchtete "Vertrauensfrage" gestellt. In Katalonien hoffte man auf neun Punkte aus den Spielen gegen Granada, Cadiz und Levante. Nach dem glücklichen 1:1 gegen Granada am Montagabend ist das Ziel von drei Siegen jedoch bereits vom Tisch.

Ronald Koeman
Ronald Koeman steht heftig in der Kritik / Eric Alonso/Getty Images

Präsident Joan Laporta hatte bereits im Sommer die Entlassung Koemans erwogen und nun denken er und die Vereinsführung nach nur zwei Siegen aus den ersten vier Spielen über Veränderungen nach.

Eine ganze Reihe von Namen, darunter der ehemalige Star Xavi, der derzeit in Katar als Trainer arbeitet, wurden von spanischen Medien bereits mit Barça in Verbindung gebracht. Auch arbeitslose Namen wie Andrea Pirlo, Joachim Löw und Antonio Conte sind im Gespräch.

Laut 90min-Infos befindet sich Brendan Rodgers ebenfalls auf der Shortlist des spanischen Topklubs. Wir haben bereits im Februar berichtet, dass der Trainer von Leicester City ein Name ist, der in den Machtkreisen des Camp Nou im Gespräch ist.

Seit er im Februar 2019 das Ruder in Leicester übernommen hat, hat Rodgers die Foxes zu einem ständigen Anwärter auf die ersten vier Plätze gemacht.

Rodgers wurde von Manchester City als potenzieller Nachfolger von Pep Guardiola sehr genau unter die Lupe genommen, bevor dieser im November 2020 einen neuen Vertrag beim Premier-League-Champion unterzeichnete. Auch Tottenham war in diesem Sommer an Rodgers interessiert, doch er entschied sich gegen einen Wechsel nach Nordlondon.

Brendan Rodgers
Brendan Rodgers könnte Barça übernehmen / Shaun Botterill/Getty Images

Der 48-Jährige verbrachte zu Beginn seiner Karriere einige Zeit mit Reisen durch Spanien und einem Trainerstudium und wurde 2004 auf Empfehlung von Jose Mourinho zum Leiter der Jugendakademie des FC Chelsea ernannt.

Der Nordire kann auf eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung von Spielern zurückblicken, was für Barça sicher interessant ist. Obwohl er noch nie die Premier League gewonnen hat, schrammte er 2013/14 mit dem FC Liverpool nur knapp am Titel vorbei.

Durch seine Zeit bei Celtic hat er auch schon einige Titel in seinem Lebenslauf stehen, und sowohl in Parkhead als auch in Anfield hat er Erfahrung im Umgang mit einer begeisterten Fangemeinde.

facebooktwitterreddit