FC Barcelona hat "ernsthaftes Interesse" an Eintracht-Star

Jan Kupitz
Xavi Hernandez
Xavi Hernandez / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Gerüchte rund um Eintracht Frankfurt reißen nicht ab. Neuesten Angaben zufolge interessiert sich auch der FC Barcelona für einen Leistungsträger der SGE.


Der TV-Sender Sport1 vermeldet, dass die Katalanen "ernsthaftes Interesse" an einer Verpflichtung von Evan N'Dicka zeigen. Der Vertrag des Franzosen läuft am Saisonende bekanntlich aus, weshalb er sich ablösefrei einem neuen Verein anschließen kann.

N'Dicka war in den vergangenen Wochen bereits mit zahlreichen Top-Klubs in Verbindung gebracht worden, unter anderem Milan, Juve und englische Klubs haben den Eintracht-Star im Visier. Die Frankfurter möchten den Vertrag mit N'Dicka zwar gerne verlängern und sind bereit, ihn zu einem der Top-Verdiener des Teams zu machen - ob das angesichts der prominenten Interessenten reicht, darf aber bezweifelt werden.

Wichtig: Ein Transfer im Winter ist ausgeschlossen. Weder die SGE noch N'Dicka haben laut Sport1 Interesse daran, die Zusammenarbeit mitten in der Saison zu beenden. Im Sommer winkt dem Verteidiger bei einem ablösefreien Wechsel zudem ein (mutmaßlich saftiges) Handgeld.

Hat der FC Barcelona Bedarf an N'Dicka?

Dass Barça Interesse an N'Dicka zeigt, kommt nicht von ungefähr. Denn die Katalanen haben massive Probleme in der Defensive, wie nicht zuletzt das jüngste Pokalspiel in dieser Woche zeigte. Gegen Drittligist Intercity kassierte die Xavi-Truppe drei (!) Gegentore und gewann erst durch einen Treffer in der Verlängerung mit 4:3.

Mit Andreas Christensen und Jules Kounde kamen erst im vergangenen Sommer zwei neue Innenverteidiger, doch die Defensive bleibt ein Schwachpunkt. Eric Garcia hat sich noch nicht als Spieler mit Stammspieler-Potenzial hervorgetan, dazu wird Kounde immer wieder als Rechtsverteidiger gebraucht. Einzig der überragende Ronald Araujo ist im Abwehrzentrum über jeden Zweifel erhaben.

N'Dicka wäre jedenfalls eine sinnvolle Verstärkung. Erst recht durch den Fakt, dass er keine Ablöse kostet - was beim klammen FC Barcelona sicherlich von Vorteil ist.


Alles zur SGE bei 90min:

facebooktwitterreddit