90min
FC Liverpool

Ex-Schiri Clattenburg über Klopp: "Ein Heuchler, wenn er das behauptet!"

Jan 14, 2021, 2:21 PM GMT+1
FBL-ENG-PR-LIVERPOOL-MAN UTD
Mark Clattenburg will Klopps Kritik nicht unkommentiert lassen | PAUL ELLIS/Getty Images
facebooktwitterreddit

Das Verhältnis von Jürgen Klopp zu den Schiedsrichtern dieser Welt bekommt eine neue Anekdote serviert. Nachdem der Trainer des FC Liverpool vor dem Top-Duell gegen Tabellenführer Manchester United eine unausgewogene Richtlinie der Unparteiischen zu Gunsten des kommenden Gegners unterstellte, kontert nun der ehemalige Schiedsrichter Mark Clattenburg knallhart: "Klopp ist ein Heuchler!"

Am kommenden Sonntag empfängt Liverpool als Tabellenzweiter den Spitzenreiter aus Manchester zum Topspiel in der Premier League. Vor dem Kracher griff Klopp in die mentale Trick-Kiste, als er den Schiedsrichtern indirekt unterstellte, den Red Devils unverhältnismäßig oft einen Strafstoß zu genehmigen. "Ich habe gehört, dass Manchester United mehr Elfmeter in zwei Jahre bekommen hat, als ich in fünfeinhalb Jahren. Ich weiß nicht, ob das mein Fehler ist oder wie das passieren kann", wurde Klopp zitiert.

Allerdings könnte sich nun herausstellen, dass es sich bei dieser Art der verbalen Stimmungsmache eher um einen Griff in die Toilette gehandelt hat. Denn der ehemalige Schiedsrichter Mark Clattenburg, der zu seiner aktiven Zeit 292 Spiele in Englands Top-Liga pfiff, konterte gegenüber der daily mail (via Sport1)diese Aussagen Klopps deutlich und treffend.

Klopp ein "Heuchler" und "im Unrecht"

"Er klingt wie ein Heuchler, wenn er behauptet dass die United-Spieler darauf aus sind, Elfmeter zu bekommen. Spieler wie Mo Salah und Sadio Mané sind genauso dazu fähig, solche Taktiken anzuwenden", wird Clattenburg zitiert. In der Tat lassen sich viele Beispiele finden, in denen besonders der Ägypter Salah den ein oder anderen Elfer für Liverpool "geschenkt" bekam - Stichwort Champions-League-Finale gegen Tottenham.

Mohamed Salah
Auch Mo Salah fällt relativ leicht | James Williamson - AMA/Getty Images

"Er wird offensichtlich nervös. Seit Fergie hatten wir keinen so unverhohlenen Versuch, die Schiedsrichter im Vorfeld eines großen Spiels zu beeinflussen", verglich Clattenburg den deutschen Trainer mit ManUnited-Legendencoach Sir Alex Ferguson.

In der Tat steht Liverpool vor dem Duell unter Druck, bei einer Niederlage wäre Manchester erst einmal auf sechs Punkte davon. "Klopp hat das letzte Saison nicht gemacht, als sie jede Woche gewonnen haben. Er wird sehr aufbrausend. Aber er hat Unrecht, wenn er unterstellt, dass United eine Aura hat, die ihnen positive Schiedsrichter-Entscheidungen einbringt", ließ Clattenburg wissen.

facebooktwitterreddit