Ex-Mainzer Kunde vor Rückkehr in die Bundesliga?

Dominik Hager
Pierre Kunde steht vor einer Bundesliga-Rückkehr
Pierre Kunde steht vor einer Bundesliga-Rückkehr / Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfL Bochum hat sich in den letzten Hinrunden-Partien zwar an das rettende Ufer herangerobbt, wird es aber schwer haben, die Klasse zu halten. Demnach müssen die Verantwortlichen auch durchaus die Augen offen halten und versuchen, in der Winterpause den ein oder anderen Schnapper zu landen. Aktuell probieren es die Bochumer laut Angaben von sportdog.gr bei Pierre Kunde.


Die Laufbahn von Pierre Kunde hat in den letzten Jahren definitiv nicht das gehalten, was sie versprochen hat. Der bei Atlético Madrid ausgebildete Mittelfeldspieler wechselte im Jahr 2018 für 7,5 Millionen Euro zu Mainz 05 und konnte dort zu Beginn überzeugen.

Der 35-malige kamerunische Nationalspieler konnte seine Performance jedoch nicht ganz halten und verletzte sich dann auch noch schwer am Knie. Im Sommer 2021 entschieden sich die Mainzer, den 27-Jährigen abzugeben und heimsten dabei noch 1,8 Millionen Euro ein. Bei seinem neuen Klub, Olympiakos Piräus, läuft es für Kunde aber auch alles andere als rund. Zwar durfte er auf internationalem Parkett einigermaßen regelmäßig ran, absolvierte in der Liga aber nur zwei Spiele.

Bochum möchte Kunde-Deal vollziehen

Seit einigen Tagen sollen zwischen der Kunde-Seite und dem VfL Bochum Gespräche laufen. Es sieht laut der griechischen Quelle danach aus, als könne ein Deal vollzogen werden. Zwar besitzt der Kameruner noch bis 2024 Vertrag, jedoch ist nicht zu erwarten, dass Piräus eine große Summe aufruft. In einem solchen Szenario würde der VfL als Abnehmer auch gar nicht in Frage kommen. Gelingt es Kunde, an seine Form von vor zwei, drei Jahren anzuknüpfen, wäre er sicherlich eine Trumpfkarte im Kampf um den Klassenerhalt.


Alles zum VfL Bochum bei 90min:

facebooktwitterreddit