90min
DFB-Team

DFB-Team erhält bei EM-Erfolg neue Rekordprämie

Yannik Möller
Die Nationalelf bereitet sich derzeit in Österreich auf die EM vor
Die Nationalelf bereitet sich derzeit in Österreich auf die EM vor / CHRISTOF STACHE/Getty Images
facebooktwitterreddit

In etwa anderthalb Wochen startet die Europameisterschaft. Die deutsche Nationalelf tritt zwar einerseits in der nominell stärksten Gruppe der Vorrunde an, würde im Erfolgsfall andererseits aber auch sehr hohe Prämienzahlungen erhalten.


Mit Frankreich, Portugal und Ungarn hat Deutschland bei der anstehenden Europameisterschaft eine sehr schwierige Gruppe erwischt. Die Gruppe F gilt als Todesgruppe des Turniers. Das Team von Joachim Löw sehnt sich nach Wiedergutmachung, war die Weltmeisterschaft 2018 doch ein großer Reinfall.

Für den Erfolgsfall hat sich die Nationalelf auch hohe Prämien sichern können. Laut der Bild soll dafür primär Manuel Neuer zuständig gewesen sein. Als Kapitän und somit Vertreter der Mannschaft hat er einige Bedingungen und Zahlen gegenüber DFB-Schatzmeister Stephan Osnabrügge eingefordert - und zwar mit Erfolg.

Joachim Löw, Manuel Neuer
Gute Laune im Trainingscamp: Kapitän Manuel Neuer führte die Gespräche / Andreas Schaad/Getty Images

"Die Mannschaft" sichert sich hohe Prämien vom DFB - die aber sehr leistungsbezogen sind

So sollen diese Bonuszahlungen sehr leistungsbezogen gestaltet sein. Beispiel: Für das alleinige Weiterkommen in der Gruppe bekommt das Team erstmal keine Prämien. Sondern nur in dem Fall, dass man als Gruppenerster in die Finalrunde einzieht. Eine große Herausforderung, da alleine schon Frankreich als Titelfavorit in die EM starten wird.

Eine Antrittsgage in Form von Spielboni soll für die Vorrundenspiele ebenso wenig abgemacht worden sein. Somit würde es das erste zusätzliche Geld erst innerhalb der Finalrunde geben, dann allerdings zu spürbar erhöhten Bezügen.

Im Fokus steht natürlich die potenzielle Titelprämie. Mit einer Summe von 400.000 Euro pro Spieler, sollte man als EM-Sieger aus dem Turnier hervorgehen, steht eine Rekordprämie für 'Die Mannschaft' im Raum.

Joachim Löw
Für Bundestrainer Joachim Löw ist ein erfolgreicher DFB-Abschied anvisiert / Alexander Hassenstein/Getty Images

Zum Vergleich: Zur WM 2018 waren es 350.000 Euro, zur EM zwei Jahre zuvor nochmal 50.000 Euro weniger. Ein klarer Anreiz also: Gewinnt Deutschland das Turnier, was bei allen Entwicklungen im Hintergrund und allen Problemen in den letzten Jahre trotzdem ein großer Anreiz für den DFB ist und bleibt, werden die Nationalspieler auch finanziell bestens entlohnt.

Im Gegensatz dazu wird dem Bericht zufolge aber bei der Vergütung für Werbetätigkeiten während der EM etwas zurückgeschraubt. Es zeigt sich das allgemeine Bild der leistungsbedingten Zahlungen. Das Performen auf dem Feld steht eindeutig im Fokus.

Der DFB muss sich übrigens keine großen Geldsorgen machen - auch im Falle des etwaigen Turniersieges nicht. Sollten größere Prämien fällig werden, dann nur, wenn bestimmte Erfolge erzielt wurden. In diesem Fall bekommt der Verband durch Werbepartner wie VW oder Adidas aber ebenfalls höhere Zahlungen. Kombiniert mit den zusätzlichen Ausschüttungen seitens der UEFA geht man also so oder so mit Profit nach Hause.

facebooktwitterreddit