Erstes Rice-Angebot abgelehnt: Arsenal muss nachbessern

West Ham bleibt bei seiner Ablöseforderung für Declan Rice hart. Grätscht die Premier-League-Konkurrenz Arsenal doch noch dazwischen?

Declan Rice wird wohl ein Gunner
Declan Rice wird wohl ein Gunner / Eddie Keogh/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Transfer-Kampf zwischen dem FC Arsenal und dem FC Bayern um West-Ham-Profi Declan Rice scheint klar zu Gunsten der Gunners auszugehen. Noch ist der Deal allerdings nicht fix. 90min-Informationen zufolge hat West Ham das erste Angebot von Arsenal abgelehnt.

West Ham feilscht mit allen Kräften um die Ablöse für Declan Rice. Das erste Angebot von Arsenal soll 80 Millionen Pfund (93 Millionen Euro) plus weitere zehn Millionen Pfund an Bonus-Zahlungen umfasst haben. Der frischgebackene Conference-League-Sieger hat das Angebot jedoch abgelehnt.

Die Verhandlungen zwischen den beiden Klubs sollen allerdings weiterhin fortgesetzt werden. West Ham soll jedoch nicht bereit sein, ein Angebot von weniger als 100 Millionen Pfund zu akzeptieren. Noch kann sich der Klub leisten, auf eine noch höhere Summe zu pokern, auch wenn Rice wechseln möchte und man ihm diesen Wunsch auch nicht verwehren wird.

Angebote von weiteren Premier-League-Klubs erwartet

Klar ist allerdings, dass neben dem FC Arsenal auch weitere Premier-League-Klubs an Rice interessiert sind. Es ist zu erwarten, dass auch Manchester City, Manchester United und der FC Chelsea noch ein Angebot abgeben werden. Auf diese Weise kann West Ham den Preis natürlich noch in die Höhe treiben, selbst wenn Arsenal die Pole Position weiterhin inne hält.

Letztlich wird der Transfer-Sommer mit großer Wahrscheinlichkeit einen Rice-Wechsel bieten, weshalb West Ham nach einem Ersatz sucht. Kalvin Phillips, Edson Alvarez und Joao Palhinha sollen Kandidaten sein.


Weitere Transfernachrichten & -gerüchte:

feed