90min
Erling Haaland

Haalands Trikotgeschenk an Suárez-Sohn: Image-Korrektur nach Arroganz-Anfall?

Guido Müller
Bedauert Haaland womöglich seinen Arroganz-Anfall?
Bedauert Haaland womöglich seinen Arroganz-Anfall? / INA FASSBENDER/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach dem PR-Supergau im Zusammenhang mit einem nicht zustande gekommenen Trikot-Wechsel zwischen Erling Haaland und einem Nationalspieler Gibraltars, hat der norwegische Torjäger jetzt seine andere Seite gezeigt - und dem Sohn von Luis Suárez ein handsigniertes Trikot geschenkt. Geht doch!


Es war aus Imagegründen eine aus Haalands Sicht katastrophale Meldung, für die Reece Styche vor drei Wochen gesorgt hat. Reece wer?, werden sich die meisten fragen.

Nun, besagter Reece Styche ist Nationalspieler von Gibraltar und stand als solcher, im Rahmen eines WM-Qualifikationsspiels, im März dieses Jahres (beim Hinspiel auf dem Affenfelsen) als Gegner Haalands auf dem Platz.

Das Spiel gegen die Underdogs gewannen die Norweger zwar erwartungsgemäß, aber ohne Glanz mit 3:0. Besonderes Vorkommnis: Haaland gelang damals kein Tor - und wurde in der 62. Minute sogar ausgewechselt.

Für Styches Mannschaftskollegen Roy Chipolina, dessen Sohn ein glühender Haaland-Verehrer ist, dennoch kein Grund, nach dem Spiel den Torjäger nicht um dessen Trikot zu bitten.

Haaland lächelte nur - und ging dann weg!

Nach dem Rückspiel vor drei Wochen (5:1 für Norwegen) erinnerte Styche sich dann der Szene aus dem Hinspiel, als Chipolina Haaland fragte: 'Mein kleiner Junge ist ein riesiger Fan von dir, würdest du dein Trikot mit mir tauschen?'

Doch Haaland, so Styche, habe Chipolina nur kurz angeschaut, dann müde gelächelt und sei wortlos weggegangen. Nur ein Missverständnis oder ein unerträglicher Arroganz-Anfall des BVB-Stars?

Kaum einen Monat nach dieser Enthüllung hat Haaland (oder sein PR-Management) nun ein anderes Bild gezeigt. Aber klar: Luis Suárez ist halt nicht Roy Chipolina. Denn dem Sohn des uruguayischen Top-Torjägers, Benjamin Suárez, ließ der Norweger, im Gegensatz zum Filius von Chipolina, nun ein handsigniertes Original-Trikot zukommen.

Wofür sich der Angreifer von Atlético Madrid, im Namen seines Sohnes, medienwirksam via Instagram-Post bedankte: "Top-Spieler! Sehr dankbar für das meinem Sohn zum Geburtstag gewidmete Trikot. Eine große Geste. Arbeite weiter hart. Und nochmals vielen Dank!" (via espnfc)

Die Reaktionen der Nationalspieler von Gibraltar, insbesondere die von Roy Chipolina, auf dieses Haaland-Geschenk an Benjamin Suárez sind bisher noch ausgeblieben.

facebooktwitterreddit