90min

Eriksen im Winter schon wieder vor dem Absprung?

Nov 13, 2020, 12:23 PM GMT+1
Christian Eriksen
Erkisen ist bei Inter nicht zufrieden | DeFodi Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Christian Eriksen ist mit seinen 28 Jahren im besten Fußballalter. Die vergangenen Monate verliefen für den Dänen aber überhaupt nicht wie vorgestellt. Schon im Winter könnte er Inter Mailand wieder verlassen.

Schon bei den Tottenham Hotspur lief es mehr schlecht als recht. Im Winter des vergangenen Jahres war der Offensivstratege bei den Londonern auch durch seine vertragliche Situation immer weiter außen vor. Für 27 Millionen Euro flüchtete er Ende Januar zu Inter Mailand, wo er auf neuen Schwung für seine Karriere hoffte.

Die Erwartungen wurden beim Dänen aber schnell getrübt. Vor allem nach dem Sommer war Eriksen nicht wie erhofft unersetzlich, sondern eher nur zweite Wahl. Eine Partie über 90 Minuten absolvierte er in dieser Spielzeit noch nicht. Deshalb spielt der 28-Jährige erneut mit Wechselgedanken.

Eriksen: "Ist nicht das, wovon ich geträumt habe"

Beim dänischen Fernsehsender TV2 packte Eriksen aus. "Das ist nicht das, wovon ich geträumt habe." Seine enttäuschenden Einsatzzeiten führt er dabei auf Chefcoach Antonio Conte zurück. "Es ist eine seltsame Situation, weil die Fans mich mehr spielen sehen wollen und ich will das auch, aber der Trainer hat andere Ideen und als Spieler habe ich diese zu respektieren.“

Der erfahrene Spielmacher ist natürlich nicht der erste Star, der bei einem italienischen Klub mit den Vorstellungen des Trainers zu kämpfen hat. Nach vielen starken Jahren bei Ajax Amsterdam und den Spurs, hat Eriksen allerdings auf ein anderes Umfeld gehofft. In knapp zehn Monaten mit den Nerazzurri gelangen dem 101-fachen Nationalspieler magere sieben Torbeteiligungen.

Antonio Conte, Christian Eriksen
Conte und Eriksen haben nicht das erhoffte Verhältnise | Emilio Andreoli/Getty Images

Seine gegenwärtigen Aussagen lassen darauf schließen, dass wohl nicht viele hinzukommen werden. "Ich konzentriere mich auf mein Spiel, und wenn das Transferfenster öffnet, dann werden wir sehen, ob etwas passiert oder nicht“, so der Däne.

Inter wäre einem Wechsel wohl nicht ganz abgeneigt, immerhin soll der Star auf derselben Gehaltsstufe mit Romelo Lukaku und anderen Spitzenverdienern stehen. Die Zukunft Eriksens dürfte also weitere Wendungen bereithalten. Zuletzt wurde sogar über eine Rückkehr zu den Spurs spekuliert...

facebooktwitterreddit