90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Entscheidung bei Andersson naht: Ausstiegklausel läuft bald ab

Sebastian Andersson
Wechselt Sebastian Andersson oder nicht? Eine Entscheidung fällt wohl diese Woche | DeFodi Images/Getty Images

Union Berlins Torjäger Sebastian Andersson ist bei vielen Klubs gefragt, bis zum Wochenende fällt wohl eine Entscheidung, ob er in Berlin bleibt oder nicht. Auch bei drei weiteren Personalien herrscht wohl bald Klarheit.

Das erste Kurztrainingslager in Bad Saarow hat Union Berlin bereits hinter sich gebracht, am kommenden Samstag steht dann auch das erste Testspiel der Saisonvorbereitung auf dem Programm: Die Eisernen sind im Stadion der Freundschaft in Cottbus zu Gast. Bis dahin herrscht wahrscheinlich auch Klarheit in einer wichtigen Personalfrage, nämlich in der von Sebastian Andersson.

Der Schwede, der in der vergangenen Saison zwölf Tore in der Bundesliga erzielte, ist von vielen Vereinen heiß umworben und besitzt eine Ausstiegsklausel, die nach Informationen des kicker noch vor dem kommenden Wochenende ausläuft. Bis dahin wird also eine Entscheidung fallen, ob Andersson Union treu bleibt oder doch wechselt; neben diversen internationalen Klubs soll sich auch der FC Schalke intensiv um eine Verpflichtung des 29-Jährigen bemühen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Klassenerhalt!?⚪?❤ @1.fcunion

Ein Beitrag geteilt von Sebastian Andersson (@sebastian.m.andersson) am

Bis zum Wochenende haben die Köpenicker also Gewissheit, denn Manager Oliver Ruhnert sagte dem kicker, sollte die Klausel nicht gezogen werden, "gehen wir davon aus, mit Sebastian Andersson zu planen". Andernfalls müsste Union auf dem Transfermarkt nochmal aktiv werden und neben dem bereits verpflichteten Cedric Teuchert nach einem weiteren Angreifer Ausschau halten.

Baldige Klarheit bei Rapp, Maloney und Nicolas

Auch bei drei weiteren Personalien wird es voraussichtlich schon bald eine Entscheidung geben: Die Abweherspieler Nicolai Rapp und Lennard Maloney haben Interessenten und könnten den Verein bald verlassen, auch bei Moritz Nicolas, der von Borussia Mönchengladbach ausgeliehen ist, stehen die Zeichen auf Abschied. Zwar haben die Fohlen ihren Keeper nicht zurückgeholt, doch eine Ausleihe an einen anderen Klub, bei dem Nicolas dann Spielpraxis sammeln kann, steht im Raum. Zuvor muss Union aber eine neue Nummer eins verpflichten, die Rafal Gikiewicz ersetzt - vielleicht wird es ja Andreas Luthe.