WM

England gegen Iran bricht Rekord für das längste WM-Spiel

Jan Kupitz
Lange Nachspielzeit bei England gegen Iran
Lange Nachspielzeit bei England gegen Iran / Julian Finney/GettyImages
facebooktwitterreddit

Als ob England nicht ohnehin schon einen fantastischen Sieg gegen den Iran gefeiert hätte, sind sie jetzt auch noch Rekordhalter bei der Weltmeisterschaft - und das nicht nur in Bezug auf die Ballbesitzstatistik.

Aufgrund einer Spielunterbrechung zu Beginn des Spiels wegen einer Kopfverletzung des iranischen Torhüters Alireza Beiranvand nach einem heftigen Zusammenprall, zeigte Schiedsrichter Raphael Claus am Ende der ersten Halbzeit 14 Minuten Nachspielzeit an.

Eine Dauer, die es noch nie bei einer Weltmeisterschaft gegeben hat - zumindest seit diese Statistik geführt wird.


14 Minuten - der Rekord für die längste Nachspielzeit in einer Halbzeit einer WM

Die Three Lions feierten ihren ersten Sieg in diesem Turnier dank der Glanztaten von Jude Bellingham, Bukayo Saka und Raheem Sterling.

Doch obwohl die erste Halbzeit mit großer Klasse glänzte, wird sie als die längste erste Halbzeit eines WM-Spiels in die Geschichtsbücher eingehen. Mehr als 14 Minuten Nachspielzeit gab es bei den letzten 21 Ausgaben der Weltmeisterschaft nicht.


27 Minuten Nachspielzeit insgesamt - das längste Spiel der WM-Gruppenphase aller Zeiten

In der zweiten Halbzeit brach England gegen den Iran dann einen weiteren Rekord - das längste WM-Gruppenspiel der Geschichte. Mit zusätzlichen +13 Minuten Nachspielzeit in der zweiten Halbzeit betrug die Gesamtlänge der Nachspielzeit 27 Minuten. Damit belief sich die tatsächliche Spielzeit des Spiels auf unglaubliche 117 Minuten - fast so lange wie ein normales Spiel mit Verlängerung.


"Natzes Nutmeg" - Der 90min-Talk mit Nadine Angerer zur WM 2022 in Katar


Alles zur WM 2022 bei 90min

facebooktwitterreddit