90min
EM 2020

Nach Verbal-Ausraster gegen Alioski - Arnautovic fürs Holland-Spiel gesperrt!

Guido Müller
Hier fallen gerade unschöne Worte: Arnautovic "erinnert" sich Alioskis Mutter...
Hier fallen gerade unschöne Worte: Arnautovic "erinnert" sich Alioskis Mutter... / Daniel Mihailescu - Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach der verbalen Entgleisung von Marko Arnautovic gegenüber Ezgjan Alioski während des Gruppenspiels zwischen Österreich und Nordmazedonien am vergangenen Sonntagabend, hat die UEFA nun reagiert - und den 32-Jährigen für das kommende Spiel gegen die Niederlande (Donnerstag, 21.00 Uhr) nachträglich gesperrt.


Den Ruf eines exzentrischen Egomanen wird Österreichs Nationalspieler Marko Arnautovic wohl nicht mehr los. Zumindest solange er Fußball spielt - und damit immer auch das Risiko von Ausrastern seinerseits mitschwingt. Wie jüngst beim EM-Auftakt von Team Austria gegen Nordmazedonien.

Nach seinem entscheidenden Tor zum 3:1-Endstand gegen den EM-Neuling sahen die TV-Zuschauer einen Arnautovic, der sich den Finger ruhegebietend auf den Mund hielt und irgendwas zu irgendjemand sagte.

Der ARD-Kommentator Florian Naß meinte darin zunächst eine Geste gegen die im Stadion befindlichen österreichischen Fans zu sehen. Teile der Anhängerschaft fechten schon seit Jahren einen Quasi-Kleinkrieg gegen den oftmals arrogant wirkenden Arnautovic aus.

Fehde zwischen Alioski und Arnautovic

Doch tatsächlich galt Arnautovic' Geste während seines Torjubels einem Gegenspieler. Ezgjan Alioski, um genau zu sein. Beide Akteure hatten sich wohl schon vorher auf dem Platz ein paar Nettigkeiten gesteckt.

Marko Arnautovic, Stole Dimitrievski
Hier trifft Arnautovic zum Endstand gegen die Nordmazedonier - und "wendet" sich danach an Alioski (nicht im Bild) / Justin Setterfield/Getty Images

Als Arnautovic dann traf, und somit das Spiel entschied, kam es bei ihm zum Ausbruch. Angeblich soll er, einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge, in diesem Moment zu Alioski gerufen haben: "Ich f....deine Shiptar-Mutter!"

Hintergrund: Alioski ist albanischer Herkunft, während Arnautovic serbische Wurzeln hat. Das serbische Wort "shiptar" wiederum ist ein herabwürdigender Begriff für "Albaner". Albaner, die eine Minderheit in Serbien stellen, und Serben liegen schon seit Jahrhunderten miteinander im Clinch.

Verband Nordmazedoniens protestierte bei der UEFA - mit Erfolg!

Auf Drängen des Verbandes von Nordmazedonien, der vor der UEFA auf Bestrafung des Österreichers gepocht hatte, hat der europäische Fußballverband, der zunächst keinen Anlass für weitere Nachforschungen gesehen hatte, doch noch Ermittlungen aufgenommen - und ist mittlerweile zu einem Verdikt gelangt.

Zumindest gegen die Niederlande werden die Österreicher nun ohne ihren polarisierenden Sturmführer auskommen müssen.

facebooktwitterreddit