90min
DFB-Team

Robin Goatsens! Deutschland schlägt Portugal - die Netzreaktionen

Stefan Janssen
Robin Gosens.
Robin Gosens. / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Als etwas mehr als eine Stunde vor dem Anpfiff die offiziellen Aufstellungen für das Duell der DFB-Elf gegen Portugal die Runde machten, hagelte es schon wieder Kritik für Bundestrainer Joachim Löw - denn er nahm im Vergleich zum Frankreich-Spiel überhaupt keine Änderung vor. Joshua Kimmich spielte erneut rechts, die Mittelfeldzentrale bestand wieder aus Toni Kroos und Ilkay Gündogan und auch der Angriff erhielt eine weitere Chance.

In der Anfangsphase sah man aber dann eine sehr starke deutsche Mannschaft, die Portugal unter Druck setzte, mehrere gute Torchancen hatte und beinahe in Führung gegangen wäre, hätte Serge Gnabry nicht knapp im Abseits gestanden. Doch nach einer eigenen Ecke war die Konterabsicherung einfach schlecht und Portugal nutzte das mit seiner ersten Offensivaktion gnadenlos zum 0:1 aus.

Deutschland blieb aber auch in der Folge die bessere Mannschaft und kam zum Ausgleich: Joshua Kimmich flankte großartig auf Robin Gosens, der den Ball Volley in die Mitte schlug, wo Ruben Dias den Ball im Zweikampf mit Havertz ins eigene Tor lenkte. Wenig später kam es noch besser, als Raphael Guerreiro nach einer Kimmich-Hereingabe gleich noch ein Eigentor nachlegte.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs legte Deutschland direkt nach und stellte am Ende eines überragenden Angriffs auf 3:1 durch Kai Havertz, kurz darauf stand es dann sogar 4:1, als der überragende Robin Gosens eine Kimmich-Flanke einköpfte.

Allerdings war das Spiel damit noch nicht durch, denn Portugal kam kurz darauf nach einem Standard nochmal zum 2:4 durch Diogo Jota. Mit einem Pfostenschuss von Renato Sanches wäre beinahe sogar noch der Anschlusstreffer gelungen. Am Ende blieb es aber beim absolut verdienten Sieg für Deutschland.

facebooktwitterreddit