90min
EM 2020

EM 2020: Dänemark steht im Halbfinale - Tschechien scheidet aus

Christian Gaul
Die Dänen ziehen ins Halbfinale ein
Die Dänen ziehen ins Halbfinale ein / Anadolu Agency/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am frühen Samstagabend standen sich im dritten Viertelfinale der EURO 2020 Tschechien und Dänemark in Baku gegenüber. Letztlich reichte den Dänen eine überzeugende erste Hälfte für den Halbfinal-Einzug.


Tore: 0:1 Delaney (5.), 0:2 Dolberg (42.), 1:2 Schick (49.)

Die Tschechen ließen Kaderabek draußen und brachten dafür Boril. Bei den Dänen begannen dieselben elf Spieler, die zuvor Wales aus dem Turnier warfen.

Im Duell der beiden Außenseiter waren die Dänen leicht favorisiert, doch würde man die zuletzt gezeigten Leistungen auch gegen die unangenehm zu bespielenden Tschechen abrufen können? Immerhin hatte das Team von Trainer Jaroslav Silhavy im Achtelfinale die Holländer rausgekegelt.

EURO 2020: Czech Republic - Denmark
Die Fans in Baku freuten sich auf das Spiel / Anadolu Agency/Getty Images

Delaney früh per Kopf - Dolberg trifft nach Traumflanke

Vor rund 30.000 Zuschauern im Olympiastadion von Baku schlug Thomas Delaney bereits nach fünf Minuten zu, als er einen wohl unberechtigten Eckball von Stryger Larsen völlig frei zum 1:0 für Dänemark ins tschechische Tor köpfen konnte.

Thomas Delaney
Thomas Delaney jubelt über die frühe dänische Führung / Valetin Ogirenko - Pool/Getty Images

Die Tschechen schüttelten sich kurz und kamen rund zehn Minuten nach dem Rückstand zu einem Abschluss durch Sevcik, doch vergab dieser aus guter Position ebenso kläglich, wie Delaney kurz darauf auf der anderen Seite.

Insgesamt entwickelte sich eine schwungvolle Partie. Holes tauchte in der 22. Minute nach einem Fehler von Schmeichel vor dem dänischen Kasten auf, doch der Keeper bügelte seinen Fauxpas mit einer wichtigen Parade aus.

Tschechien machte verstärkt Druck, doch auch die Dänen zeigten sich nach Kontern immer wieder gefährlich - nach 37 Minuten scheiterte Damsgaard am tschechischen Keeper Vaclik. Kurz vor der Pause zahlte sich die dänische Zielstrebigkeit aus. Maehle brachte den Ball von links wunderbar mit dem rechten Außenrist in den tschechischen Strafraum, wo Dolberg in bester Stürmer-Manier den Ball zum 2:0 über die Linie brachte.

FBL-EURO-2020-2021-MATCH47-CZE-DEN
Die Dänen erzielten kurz vor der Pause das 2:0 / DARKO VOJINOVIC/Getty Images

Quasi mit dem Pausenpfiff blieb Maehle dann nach einem Zweikampf mit Coufal liegen Es war fraglich, ob der Vorlagengeber im zweiten Durchgang zurückkommen würde. Klar war aber, dass die Tschechen einen Rückstand von zwei Toren aufholen mussten.


Schick verkürzt zeitig - doch Dänemark steht im Halbfinale

Maehle machte weiter, doch die Tschechen brachten mit Stoßstürmer Krmencik und Jankto für Holes und Masopust gleich zwei neue Spieler. Nur vier Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als erneut ein frühes Tor fiel. Schick verwertete die Flanke von Coufal eiskalt und brachte die Tschechen wieder ran. Es war bereits der fünfte Turnier-Treffer des Leverkuseners, damit zog Patrik Schick gleichauf mit dem Führenden Cristiano Ronaldo.

Patrik Schick
Patrik Schick spitzelt den Ball ins Tor / Dan Mullan/Getty Images

Mit dem Anschlusstreffer belohnten sich die Tschechen für eine starke Anfangsphase im zweiten Durchgang. Die Dänen mussten sich kurz schütteln und akzeptieren, dass diese Partie noch lange nicht gewonnen war. In der 59. Minute kamen Poulsen und Nörgaard für Dolberg und den heute eher unauffälligen Damsgaard.

Die beiden eingewechselten Dänen initiierten sogleich eine gute Chance, doch Soucek rettete letztlich stark gegen Poulsen. Bei der Aktion bekam Soucek den Fuß von Poulsen an den Kopf und musste in der Folge mit einem Verband weitermachen. Innenverteidiger Celustka musste indes ausgewechselt werden, Brabec kam in die Partie.

Tomas Soucek
Tomas Soucek bekam einen Turban / Naomi Baker/Getty Images

In der 69. Minute zielte Poulsen nach einem Solo-Lauf nicht genau genug und Vaclik hatte somit keine Probleme. Kurz darauf kam Daniel Wass für Stryger Larsen ins Spiel, die letzten 20 Minuten brachen an.

Die vielen Unterbrechungen brachten beide Teams zunächst aus dem Tritt, doch Tschechien gab sich keinesfalls geschlagen - Kjaer rettete gegen den Schuss von Jankto. Dänemark musste sich nun einem tschechischen Dauerdruck stellen. Poulsen prüfte Vaclik jedoch auf der anderen Seite mit einem starken Abschluss.

In der 79. Minute setzte Silhavy alles auf eine Karte und brachte Darida und Vydra für Schick und Sevcik. Auch Hjulmand reagierte mit Andersen und Jensen für Christensen und Delaney. Sekunden später schloss Maehle ab, anstatt auf Braithwaite zu legen und Vaclik verhinderte die Entscheidung.

Nach der anschließenden Ecke bekam auch Boril einen Turban verpasst, nachdem er einen Ellenbogen abbekommen hatte.

Sechs Minuten Nachspielzeit waren noch zu gehen, Dänemark stand zeitweise komplett im eigenen Strafraum. Die Tschechen gingen nun volles Risiko, doch mehr als ein Verlegenheits-Schuss von Barak brachten sie nicht mehr auf den Rasen.

Dänemark wartet nun auf den Sieger der Partie Ukraine gegen England, um zu erfahren, auf welches Team man am kommenden Mittwoch in Wembley trifft, wenn es um den Final-Einzug gehen wird.

Jannik Vestergaard
Jannik Vestergaard freut sich über das Halbfinale / Tolga Bozoglu - Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit