Eintracht Frankfurt

Kostic-Deal mit Lazio geplatzt! Tare feuert gegen die Eintracht

Simon Zimmermann
Muss Filip Kostic in Frankfurt bleiben?
Muss Filip Kostic in Frankfurt bleiben? / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der Wechsel von Filip Kostic zu Lazio Rom ist offenbar geplatzt! Sportdirektor Igli Tare beschwert sich öffentlich über das Verhalten der Eintracht. Finanzieller Spielraum für ein verbessertes Angebot scheint kaum vorhanden zu sein.


In Frankfurt muss man sich dieser Tage offenbar an kuriose Transfer-Poker gewöhnen. Nachdem Amin Younes bereits vor einem Wechsel nach Arabien stand, wird der kleine Edeltechniker nun doch bei der Eintracht bleiben.

Und auch der Abschied von "Streik-Profi" Filip Kostic ist längst nicht besiegelt. Viel eher deutet am Deadline-Day einiges darauf hin, dass die Fronten zwischen der SGE und Lazio Rom derart verhärtet sind, dass ein Deal doch nicht zustande kommt.

Tare schießt gegen Krösche

"Mich hat überrascht, dass es nun von Frankfurt heißt, dass Kostic nicht auf den Markt ist und es keine Frage des Preises ist. Das klang für mich zuvor anders. Ich hatte nicht den Eindruck aus den Gesprächen, dass Kostic nicht den Verein verlassen darf. Über die Höhe des Preises wären wir auch bereit gewesen, noch einmal zu verhandeln. Dazu kam es dann aber nicht mehr", beschwerte sich Lazio-Sportchef Igli Tare gegenüber der Bild.

"Vor sechs, sieben Tagen habe ich Markus Krösche bereits informiert, dass wir Kostic gerne holen wollen. Daraufhin wurden wir gebeten, ein schriftliches Angebot zu machen. Das haben wir per Mail, wie gewünscht, bestätigt. Danach wurde öffentlich gesagt, dass kein Angebot vorliege", teilte Tare in Richtung Krösche aus.

Twente v SS Lazio - Pre-Season Friendly
Klingt, als hätte Igli Tare die Verhandlungen mit der Eintracht abgebrochen / Marco Rosi - SS Lazio/Getty Images

Wie die Bild bereits berichtete und wie nun auch Sport1 bestätigte, wurde dieses schriftliche Angebot tatsächlich zunächst an die falsche Email-Adresse geschickt und ging so verspätet bei Krösche ein. Dieses Angebot lag bei zehn Millionen Euro. Für die Eintracht deutlich zu wenig, um den Starspieler im Team gehen zu lassen.

Lazio will nicht mehr als 10 Mio. Euro zahlen

Zufrieden wäre man am Main mit rund 15 Millionen Euro Ablöse plus drei Millionen Euro an Bonuszahlungen. Das große Problem: Lazio scheint so viel nicht zahlen zu wollen bzw. zu können. Für das offensive Mittelfeld soll Verona-Spielmacher Mattia Zaccagni kommen. Der 27-Jährige kostet italienischen Medienberichten zufolge rund acht Millionen Euro plus zwei Millionen Euro an Boni.

Offenbar bleiben bei Lazio nicht genügend finanzielle Mittel übrig, um das Angebot für Kostic so sehr zu erhöhen, dass die Eintracht zustimmen würde. In Frankfurt jedenfalls scheint man bereit, den 28-jährigen Serben wieder ins Team integrieren zu wollen.

Update: Sky-Transferexperte Max Bielefeld berichtet, dass ein Kostic-Wechsel zu Lazio vom Tisch ist. Kostic bleibe "zu 100 Prozent" bei der Eintracht.

facebooktwitterreddit