Bundesliga Transfers

Trennt sich die Eintracht von Hinteregger? Hertha hofft auf ein Schnäppchen

Daniel Holfelder
Martin Hinteregger
Martin Hinteregger / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Martin Hintereggers sportliche Qualitäten sind über jeden Zweifel erhaben. Zuletzt sorgte der Österreicher aber vor allem neben dem Platz für Schlagzeilen. Wie lange Eintracht Frankfurt "Hintis" Fehltritte noch hinnehmen will, ist ungewiss. Mit Hertha BSC steht bereits ein Abnehmer bereit.


Nach Sport1-Informationen beobachten die Berliner die Situation des Innenverteidigers sehr genau. Hertha-Geschäftsführer und Ex-Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic hatte Hinteregger bereits 2019 aus Augsburg nach Frankfurt geholt.

Dort hat sich Hinteregger zwar zum Leistungsträger und Publikumsliebling entwickelt, nach dem Europa-League-Triumph aber gleich zwei Mal für Aufsehen gesorgt. Zunächst gab er gegenüber der Kronen Zeitung die Inhalte von Vertragsgesprächen preis und erklärte, dass ihm die Eintracht zwischenzeitlich einen Wechsel nahegelegt habe. Kurz darauf wurde bekannt, dass Hinteregger sein privates Hobby-Turnier, den "Hinti-Cup", gemeinsam mit dem FPÖ-Politiker Heinrich Sickl organisiert hat. Wie der österreichische Blogger Michael Bonvalot aufdeckte, unterhält Sickl Beziehungen zur als rechtsextrem eingestuften Identitären Bewegung.

Nach eigenen Angaben hat Hinteregger die Geschäftsbeziehung zu Sickl inzwischen beendet und sich von jeglichem rechtsextremen Gedankengut distanziert. Trotzdem hat der Fall rund um die Eintracht hohe Wellen geschlagen. Sport1-Angaben zufolge war der 29-Jährige bislang - Stand Samstag - weder für die SGE-Verantwortlichen noch für persönliche Freunde zu erreichen. Im Frankfurter Umfeld soll zudem die Sorge vorherrschen, dass Hinteregger trotz einer Verletzung am "Hinti-Cup" aktiv teilnehmen will.

Nutzt Bobic die Hinteregger-Situation in Frankfurt aus?

Gut möglich, dass Markus Krösche und Co. nun über einen Verkauf des Linksfußes nachdenken. Sport1 spekuliert, dass der Tabellenelfte der vergangen Saison sogar bereit ist, den Profi deutlich unter Marktwert zu verkaufen. Im Raum steht eine Summe zwischen drei und fünf Millionen Euro. Hintereggers Marktwert wird derzeit auf neun Millionen Euro geschätzt.

Die geringe Ablösesumme würde Fredi Bobic und der Hertha in die Karten spielen. Unter normalen Umständen wäre ein Transfer eines Spielers wie Hinteregger für die finanziell wie sportlich angeschlagenen Berliner kaum darstellbar.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alles zur Eintracht bei 90min:

Alle Eintracht-News
Alle Hertha-News

Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit