Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Bayern München

Philipp Geiger
Muss nicht nur auf Kapitän Sebastian Rode verzichten: Oliver Glasner
Muss nicht nur auf Kapitän Sebastian Rode verzichten: Oliver Glasner / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach der 0:1-Niederlage in Köln steht für Eintracht Frankfurt ein schweres Heimspiel auf dem Programm. Am Samstagabend haben die Hessen im Topspiel (Anpfiff 18:30 Uhr) den FC Bayern München zu Gast. Gelingt der SGE gegen den Tabellenführer erneut eine Überraschung? Im Hinspiel fügte die Mannschaft von Oliver Glasner dem deutschen Rekordmeister die erste Saisonniederlage zu.

"Ich habe die Jungs natürlich an das Spiel in München erinnert", erklärte Glasner auf der Presserunde am Donnerstag. Nach dem Europa-League-Gruppenspiel gegen Antwerpen sei die Mannschaft zwar müde gewesen, "dennoch hatten wir uns fest vorgenommen, das Spiel zu gewinnen", so der Österreicher. "Das ist auch wieder unser Motto für Samstag." Der Chefcoach ist sich jedoch auch vollends über die Schwere der Aufgabe bewusst: "Wenn du gegen die Bayern keine absolute Top-Leistung abrufst, wirst du als Verlierer vom Platz gehen."

Unabhängig vom Gegner erspiele sich der FC Bayern in jeder Partie drei bis vier Chancen. "Wir werden versuchen, diesen Offensivdrang des Gegners selbst offensiv auszunutzen", gab der Hütter-Nachfolger zu Protokoll. Nach den jüngsten Leistungen, die "nicht das Gelbe vom Ei waren, können wir uns nur verbessern, wenn wir nach vorne schauen und wir unseren Weg weitergehen", betonte der 47-Jährige. "Wir müssen gemeinsam durch diese Zeit, uns gegenseitig unterstützen und uns vertrauen."

Rode fällt aus - Jakic fehlt gesperrt

Am Samstagabend muss Glasner nicht nur auf den gelbgesperrten Kristijan Jakic verzichten. Verletzungsbedingt stehen Ersatzkeeper Diant Ramaj (Meniskus-OP), Ragnar Ache (Muskelverletzung) und Kapitän Sebastian Rode (Verletzung im Bauch- und Rippenbereich) nicht zur Verfügung.

"Wir können noch nicht absehen, wie lange Sebastian fehlen wird", so der Eintracht-Coach, der vor dem Topspiel um Daichi Kamada bangt. "Er ist diese Woche erst weggerutscht und mit dem Knie gegen die Torstange geknallt, gestern hat er noch einen Schlag drauf bekommen", sagte Glasner. "Es besteht noch Hoffnung, dass wir ihn bis Samstag fit bekommen, aber die ist relativ klein."

Sebastian Rode
Fällt gegen seinen Ex-Verein aus: Sebastian Rode / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages

Im Vergleich zum letzten Spieltag dürfte Glasner das Spielsystem leicht verändern und seine Mannschaft im 3-4-2-1 auflaufen lassen. Während Kevin Trapp zwischen den Pfosten steht, bilden Evan N'Dicka, Martin Hinteregger und Tuta aller Voraussicht nach erneut die Dreierkette. Aufgrund der Ausfälle von Rode und Jakic könnte Makoto Hasebe ins defensive Mittelfeld neben Djibril Sow beordert werden.

Startet Christopher Lenz auf der linken Außenbahn, rückt Filip Kostic um eine Position nach vorne. Im offensiven Mittelfeld hinter der einzigen Spitze Rafael Borré beginnt außerdem Jesper Lindström. Da sich Glasner auf der rechten Seite wohl für die defensivere Variante und damit gegen Winterneuzugang Ansgar Knauff entscheiden wird, fällt die Wahl zwischen Timothy Chandler und Danny da Costa.

Die voraussichtliche Eintracht-Aufstellung gegen Bayern München im Überblick:

Alles zur Eintracht bei 90min:

Alle Eintracht-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit