Eintracht Frankfurt

Wechsel nach Saudi-Arabien: Eintracht und Younes vor Trennung

Jan Kupitz
Amin Younes
Amin Younes / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Kapitel Amin Younes ist bei Eintracht Frankfurt offenbar endlich beendet: Der 28-Jährige wechselt nach Saudi-Arabien.


Was für ein Drama um Amin Younes! Schon im vergangenen Sommer wollte er die SGE in Richtung Saudi-Arabien verlassen. Letztlich zerschlug sich der Wechsel zwar, doch aufgrund seines Verhaltens verschloss er sich alle Türen für einen weiteren Anlauf bei der Eintracht. Der Dribbelkünstler flog aus dem Kader und bestritt in der Bundesliga keine einzige Minute.

In den vergangenen Wochen arbeiteten beide Seiten an einem Abgang. Dem Vernehmen nach stand ein Wechsel in die Türkei kurz bevor - allerdings kam auch dieser nicht zustande, weil Younes' Gehaltsforderungen zu hoch gewesen sein sollen.

Nun aber scheint das Drama ein Ende zu haben: Laut Angaben von Sky wurde der Vertrag des 28-Jährigen in Frankfurt aufgelöst.

Younes wird demnach nun doch nach Saudi-Arabien wechseln, Al-Ettifaq soll der neue Arbeitgeber sein. Der Medizincheck wurde bereits absolviert, es fehlt nur noch die Unterschrift. Younes fliegt nun in den Nahen Osten, um den Deal festzuzurren.

Ein unrühmliches Ende seiner Zeit bei der Eintracht, die in der Saison 2020/21 eigentlich so vielversprechend begonnen hatte.


Alles zu Eintracht Frankfurt bei 90min

facebooktwitterreddit